Mach etwas anderes!

Vor zwei Jahren hatten die Engländer Rob und Dom genug von ihren “Corporate Jobs” im Finanzbereich und wollten etwas anderes machen. Auf der Suche  nach einer Website, die für diesen Schritt Tipps gibt und Gleichgesinnte verbindet wurden sie nicht fündig  – also gründeten sie eine: „Escape the City“ bietet inzwischen weltweit andere Jobangebote für Anwälte, Banker, Unternehmensberater und Wirtschaftsprüfer – es gibt aber auch Praktikumsangebote. „Start something you love“.

Hier das Manifest von EscapeTheCity:

Unser ganzes Leben, springen wir durch Reifen.

Oft ohne uns zu fragen, warum.

Man fühlt sich eingesperrt – ein kleines Rädchen in einer großen Maschine.

Es muss nicht so sein.

Vergeuden Sie nicht Ihr Leben, weil die das Leben von jemand anderen führen.

Warten Sie nicht auf  eine Erlaubnis.

Das Leben ist zu kurz, um eine Arbeit zu machen, die nicht Ihre Sache ist.

Möchten Sie, dass Ihre Erinnerungen lesenswert sind?

Treffen Sie Ihre eigene Wahl. Seien Sie mutig. Seien Sie neugierig.

Stop mit den Ausreden vom Mangel an Geld oder Erfahrung.

Sie müssen nicht alles riskieren, um neue Möglichkeiten zu erkunden.

Sie schulden es sich selbst  eine Arbeit zu finden, die sie antickt.

Unsere Welt verändert sich. Karriere verändern sich.

Nutzen Sie dies oder halten Sie Ihren Kopf nach unten. Sie können wählen.

Die Gewinner bauen Leben nach ihren eigenen Bedingungen.

Nehmen Sie kleine Sprünge. Leute treffen. Bitten Sie um Hilfe. Speichern. Plan.

Wechsel den Arbeitsplatz. Gründe  Unternehmen. Gehe auf große Abenteuer.

Beginnen Sie, was sie lieben. Es ist nicht leicht. Anschieben. Schwitzen.

Niemand hat je die Welt verändert, indem er auf Linie blieb.

Sie sind zu mehr fähig,  als Sie glauben.

Dies ist keine Generalprobe. Make It Count.

Es wird nie eine perfekte Zeit geben.

Und der erste Schritt ist oft der schwierigste.

Also hör Sie auf zu träumen und zu planen.

Machen sie etwas anderes !

 

All our life we jump through hoops.

Often without asking why.

It’s easy to feel stuck — a small cog in a big machine.

It doesn’t have to be like this.

Don’t waste your life living someone else’s.

Don’t wait for permission.

Life is too short to do work that doesn’t matter to you.

Want your memoirs to be worth reading?

Make your choices your own. Be brave. Be inquisitive.

Stop using lack of money or experience as an excuse.

You don’t have to risk it all to explore new options.

You owe it to yourself to find work that makes you tick.

Our world is changing. Careers are changing.

Take advantage or keep your head down. You choose.

The winners are building lives on their own terms.

Take small leaps. Meet people. Ask for help. Save. Plan.

Change jobs. Build businesses. Go on BIG adventures.

Start Something You Love. It’s not easy. Push. Sweat.

No one ever changed the world by toeing the line.

You are capable of more than you realise.

This is no dress rehearsal. Make it count.

There will never be a perfect time.

And the first step is often the hardest.

So Stop Dreaming and Start Planning.

Do Something Different!

Posted in Inspiration, Projekte Getagged mit: ,

wurzeln …
wurzeln zwischen himmel und erde
wurzeln im lebensfluss
wurzeln

Heidrun B. Bomke – Literarisches Leben unterwegs

wurzeln .._1

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
27.02.2015 um 07:02 Uhr

Neuland Camp

2013 waren Jwala und Karl Camper mit NeuLand bei den newslichtern zu Gast. Am 7./8. März gibt es wieder ein NeuLand Camp in der Nähe von München, mehr hier. NeuLand hat Wurzeln und Flügel. NeuLand wurzelt im Himmel, damit unser Leben auf Erden Flügel bekommt. Anders gesagt: NeuLand ist für uns alle neu. NeuLand erfordert von uns allen den Geist der Pioniere und die Liebe des Herzens.

Foto: Jwala Gamper

Foto: Jwala Gamper

26.02.2015 um 09:02 Uhr

Lesen mit Tieren

In Hamilton wird für die Schüler nach dem Unterricht ein ganz besonderes Programm angeboten. Einmal in der Woche, am Mittwoch, fahren die Schüler zu einem Tierheim und lesen dort den Tieren vor. Davon profitieren sowohl Schüler als auch die Tiere. Kinder, die in einem Tierheim regelmäßig Katzen vorlesen, lernen nicht nur besser lesen, sondern auch viel über Tiere und deren Bedürfnisse. Die Tiere haben einen wichtigen Sozialkontakt. Mehr bei tierschutzforall.

25.02.2015 um 11:02 Uhr

Statt Abitur die Welt verändern

Kein Abitur, kein Studium, sondern das machen, worauf man Lust hat und dabei eine bessere Welt schaffen. Darüber wurde am Sonnabend auf der ersten #dclass conference im Heimathafen Neukölln diskutiert. Interessantes Video über die dclass-conference beim Tagesspiegel.
sujet

Veranstaltungstipp: Mala Workshop

Die eigene Mala selber knüpfen. Tolle Workshops mit Gaby Metz. Die nächsten Termine hier
malawelt

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!