Die Rückkehr der Weisen Alten

, 28. August 2012

Vor genau sieben Jahren  habe ich mich mit dem Thema “Wechseljahre” sehr intensiv beschäftigt und gründete das Inanna-Institut als Zentrum für Frauen in den Wechseljahren. Es war offensichtlich zu früh. Zu früh für die Gesellschaft, zu früh für mich und zu früh für dieses Thema. Jetzt ist die Zeit reif und die Tatsache, dass es genau sieben Jahre her ist, zeigt mir, dass dieser 7-Jahres-Zyklus erst noch vollendet werden musste, bevor es ins Leben will. Damals war ich selber in den Wechseljahren und fragte mich, welche frauenspezifische Aufgabe die Zeit in und nach den Wechseljahren für mich bereit halten würde? Diese Frage war nicht so leicht zu beantworten. Klar war mir allerdings ziemlich schnell, dass da eine riesige Lücke in der Sinnhaftigkeit des Lebens zwischen Mutterschaft und Tod klaffte. Mir wurde bald deutlich, dass die Gesellschaft uns Frauen im Laufe der letzten Jahrhunderte so ganz klamm heimlich eine ganze Lebensaufgabe gestohlen hatte und so tat, als gäbe es sie gar nicht.

In einem Vortrag einer Professorin hörte ich den Satz: „und so warten wir Frauen in dieser Zeit auf die Rente des Mannes oder auf die neue Hüfte“. Das Auditorium lachte herzhaft und so war es im Vortrag wohl auch gemeint. Ein aufmunternder Satz, um die Aufmerksamkeit der Zuhörerinnen frisch zu halten. Mir stockte beim Hören der Atem, denn egal wie scherzhaft die Aussage auch gemeint war … das traf den Nagel auf den Kopf. Sicherlich können sie einwenden, dass Großmuttersein etwas wundervolles ist, das stimmt ja auch, aber ist das wirklich die gesamte Sinnhaftigkeit im Leben einer Frau in den allerbesten Jahren, in denen sie gerade in der heutigen Zeit immer noch so viel Energie, Kraft und Wissen hat? Kann das Internet Wissen und Weisheit von uns „alten Frauen“ wirklich ersetzen? Ist nicht überall sichtbar, wie sehr unsere Lebenserfahrung im Gesellschaftsgefüge gebraucht wird?

Inzwischen hat es sich herumgesprochen, dass wir in einer Zeit des allumfassenden Wandels leben. Alte Strukturen brechen zusammen oder auseinander – eine neue Gesellschaftsstruktur ist erforderlich. Es geht nicht mehr darum, die alten Systeme noch weiter zu pampern und den Zusammenbruch zu verhindern. Es ist die Zeit für eine Vorbereitung auf etwas völlig Neues. Eine Gesellschaftsordnung, in der nachhaltig und naturverbunden gelebt werden kann … eine Gesellschaft also, in der das Weibliche Prinzip von uns allen – Frauen wie Männer – gelebt wird und zu einer friedvollen und liebevollen Welt führt.

An dieser Stelle ist das gesamte, noch brachliegende Potential der „Alten Weisen Frauen“ gefragt. Jetzt kommt unsere großartigste Zeit! Wenn wir Frauen nach der Mutterschaft unseren Wert wieder entdecken, unser Wissen teilen und sammeln und unsere Weisheit zum Wohle des Ganzen in den Vordergrund stellen, dann haben wir unglaublich großen Einfluss auf die Gestaltung einer neuen, wundervollen Zukunft für die, die wir nach uns in die Welt gebracht haben. Es ist ein Teil unserer Verantwortung, unseren Nachkommen Vorbild zu sein und sie an unserem Wissen, unserer Erfahrung und an unserer Weisheit teilhaben zu lassen. Wir dürfen sie jetzt nicht im Stich lassen.

Inaqiawa

Zur Person: Die Autorin und Seminarleiterin Inaqiawa ruft die „Weisen Alten“: Die Jahresgruppe für „Jahreskreisfeste, Weibliche Schöpfungskraft und die Magie der Rituale“ ist eine Möglichkeit, diese Verantwortung und Aufgabe zu leben, aber es ist die, von der ich glaube, dass sie in dieser Wandelzeit Vorrang hat. Es geht um die Rückanbindung an die Natur von Mutter Erde, der Großen All-Mutter, durch die Jahreskreisfeste. Wir erlösen diese von den alten Götter- und Göttinnengeschichten des Altertums. Die Quantenphysik lehrt uns, dass es an der Zeit ist, das in uns liegende Potential zur eigenen Schöpfung zu erkennen und den „Göttinnen als Zwischenhändlerinnen“ zu danken, ihre Jahrtausende lange Hilfestellung zu wertschätzen und zu ehren. Jenseits von religiösen Vorstellungen ist es mir wichtig, die Schöpfungskraft von den Göttinnen loszulösen und uns Frauen erkennen zu lassen, dass wir es sind, die die Schöpfung initiieren, dass wir es sind, die durch unsere Gedanken und Gefühle unser Umfeld erschaffen. Wir werden das neue Wissen einer neuen Zeit nutzen und uns damit in unsere All-Macht als Frauen bringen. Diese wundervolle eigenverantwortliche All-Macht wird durch Zentrierung und Rituale erlebbar und nachvollziehbar gemacht. Wir erleben gemeinsam durch Abläufe und Übungen, Ritualinhalte und die Zusammenhänge zwischen dem natürlichen Lauf des Jahreskreises in unseren Breiten und unserem menschlichen Lebenskreislauf. Ich rufe Euch Frauen zu: Macht mit! Seid dabei! Seid Vorbilder und gestaltet die „Neue Erde“ mit Eurer Liebe und Eurer Weisheit! Mehr Infos hier.

  • Cornelia Mohrig

    …. nun habe ich diesen Beitrag  mit frischer Konzentration  gelesen .

    und mit diesem newslicht  wird deutlich, dass  viele Menschen kreativ, individuell ihr Leben gestalten ..das löst Freude aus und Dankbarkeit .. 

    Inaqiawa Dank für die Botschaft   von Cornelia Mohrig

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel:

Kooperationen und Events

Sonne-mit-Abo

Partner der newslichter

newslichter.de verzichtet bewusst auf klassische Werbeformate. Trotzdem möchten wir ausgewählten Partnern die Möglichkeit geben, sich bei den guten Nachrichten vorzustellen. Wollen Sie ab sofort für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Hier buchen

Sonne-mit-Abo

Nimm ein Abo

Es gibt so viele gute Sachen auf der Welt, es ist wirklich wichtig, dass Du mitmachst! Also Nimm ein Abo. Für jedes 50. Abo pflanzen wir einen Baum bei 1tree4one. Damit Freude, Licht und Liebe weiter wachsen.

541419_10152389379504041_39

Wechselaktion

Zu Oköstrom wechseln und die newslichter unterstützen.  Über diesen Link wechseln und die newslichter bekommen 30 Euro als Spende. LichtBlick ist unabhängig von den konventionellen Energieriesen und ohne Atomkraft und Kohle Marktführer bei Ökostrom.