Die Taubnessel, das Zauberkraut

Wahrscheinlich ist sie Ihnen auch schon begegnet, die Taubnessel?! Sie ähnelt mit ihren gezähnten Blättern der Brennnessel, besitzt jedoch nicht deren Brennhaare und ist somit für unsere Haut absolut ungefährlich. Spätestens bei den Blüten erkennt man auch den deutlichen Unterschied zur Brennnessel, denn die Taubnessel präsentiert sich in farbenfrohem Purpurrot, Goldgelb oder leuchtendem Weiß.

Der botanische Name Lamium leitet sich von der Gestalt der Blüte ab: Lamium vom Griechischen ‚lamos‘ bedeutet Schlund oder Rachen. Der umgangssprachliche Name Taubnessel wiederum weist auf die taube, nicht brennende Nessel hin. Im Volksmund gibt es allerdings noch andere, wohlklingendere Namen, wie z. B. Löffelblume, Kuckucksnessel, Bienensaug oder Zauberkraut. Die winterharte Nessel ist in ganz Europa verbreitet und wächst bevorzugt an Weg- und Wiesenrändern, in Gräben, an Hecken und auf Schuttplätzen.

Diese anspruchslose Pflanze wird gerne unterschätzt. Dabei ist sie aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung selbst wissenschaftlich anerkannt. Die Volksmedizin bedient sich ihrer aufgrund der schleimlösenden Kräfte bei Atemwegerkrankungen. Und in der Frauenheilkunde wird sie gerne bei Weißfluss, Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden eingesetzt. Hier nimmt man die Blüten in Form von Tee und Spülungen.

Die abgekochte Pflanze hilft äußerlich bei Hautschwellungen, Krampfadern, Beulen und Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut. Wer also das nächste Mal der Taubnessel auf einem Spaziergang begegnet denkt vielleicht an diesen Bericht zurück und kann dann mit Bestimmtheit sagen: Ja, diese Pflanze ist wirklich ein Zauberkraut! Kein Wunder, dass sie bei den Energiekarten das Thema Stärke behandelt.

Zur Person:

Birgit Straka ist ausgebildete Kinesiologin und beschäftigt sich mit großer Begeisterung mit Wildkräutern und deren Einfluss auf Körper und Seele. Wie wirkungsstark und doch zugleich auch sanft Heilung durch Pflanzen am Menschen und Tier wirken können, hat sie sehr oft miterleben können. Dass eine Pflanze immer wieder neue Fassetten ihrer Heilkraft zeigt verwundert nicht, denn auch wie wir Menschen entwickeln sich Pflanzen weiter bzw. sprechen den Aspekt in uns an, welcher einen Impuls und Unterstützung zur Gesundung braucht. Birgit Straka gibt deshalb ihre Erfahrung und Liebe zu den Wildkräutern mit großem Engagement und Freude weiter. Weitere Informationen finden Sie unter der Website www.birgit-straka.de.

Posted in Heilung Getagged mit: ,

Der beste Weg, um die Zukunft vorherzusagen, besteht darin, sie zu schaffen.

Peter Drucker

AmmerseeAbendstimmungSabineHerm-Kopie-1024x685

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
31.07.2015 um 06:07 Uhr

Der Erfinder des Sirtaki

Mikis Theodorakis kämpfte gegen die deutsche Besatzung und die Herrschaft der Obristen, erfand den Sirtaki und schrieb Griechenlands heimliche Nationalhymne. Jetzt wurde der große Komponist 90 Jahre alt. Hier mehr.
theodorakis

30.07.2015 um 09:07 Uhr

TV-Tipp: Heute bin ich blond

Von Angst und Zuversicht – nach ihrer Krebsdiagnose beginnt Sophie ein intensiveres Leben als je zuvor. „Heute bin ich blond“ heute um 22.45 Uhr im Ersten. Hintergründe der wahren Geschichte hier
Heute-bin-ich-Blond-Poster02

29.07.2015 um 12:07 Uhr

entreprise solidaire de presse

In Frankreich wurde eine neue Rechtsform eingeführt: Die „entreprise solidaire de presse“ ermöglicht es Zeitungen und Zeitschriften, Sozialunternehmen zu werden. Auch aus deutscher Sicht ist die Rechtsform „entreprise solidaire de presse“ ein interessantes Modell. Sie bietet zum einen krisengebeutelten Zeitungen eine neue Perspektive (auch für die newslichter!). Mehr bei enorm
newslichter

Ein Nachmittag mit Eckhart Tolle

Dank­bar­keit für die gu­ten Din­ge in dei­nem Le­ben ist die Grund­vor­aus­set­zung für jeg­li­che Fül­le." Ver­brin­ge ei­nen Nach­mit­tag der be­son­de­ren Art mit Eck­hart Tol­le!
27.9.2015 Karlsruhe, Schwarzwaldhalle
04.10.2015 Hamburg, CCH
Hier Karten buchen
Tolle_Ankündigung_Facebook

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!