Erleuchtungsminütchen

Seit ein paar Wochen gönne ich mir immer mal wieder ein Erleuchtungsminütchen. Diese werden täglich sehr liebevoll mit Hintergründen aus der Numerologie von Jan Schneider und Monika Schulze zusammengestellt. Heute sind zum Bespiel alte Wunden leichter zu heilen als sonst: „Wir können heute Veränderungen durchführen, die auf den höchsten Prinzipien beruhen und nichts mit bloßer Macht – oder Prinzipienreiterei – zu tun haben. Wir sollten dabei feinfühlig vorgehen, was heute allerdings ebenfalls leichter fällt – wenn wir darauf nur achten.“

Hintergrund Numerologische Essenzen: Die Tagesessenz ergibt sich aus allen Zahlen eines Datum und repräsentiert die stärkste Grund-Schwingung des Tages. Diese Grund-Schwingung ist immer durch die speziellen Kräfte des Tages, des Monats und des Jahres eingefärbt. Die Zahlen der Tagesessenz werden in der numerologischen Farbe dargestellt (die 0 kann nie Tagesessenz werden):
Die Quelle der Tages-Essenz stellt zusammen mit den Datums-Zahlen eine weitere Differenzierung der Tagesessenz.
Der Tag zeigt die stärkste Kraft; es ist das Potential, mit welchem wir an diesem Tag besonders gut handeln können. Die Tagesessenz wird somit durch die Zahl des Tages stark eingefärbt, was dazu führt, dass die Tagesessenzen auch bei einer quantitativen Gleichheit sich dennoch qualitativ unterscheiden.
Der Monat steht für die Kraft (fördernd oder blockierend), auf die wir achten müssen, um das aktuelle Tagespotential nutzen zu können.
Das Jahr respektive seine Zahlen stehen für die Grund-Schwingung mit den fördernden wie einschränkenden Eigenschaften, die im jeweiligen Jahr herrschen. Das führt wiederum dazu, dass z. B. die Tagesqualitäten von 12.06.2011 und von 12.06.2012 nicht identisch sind.

Posted in Lichtübung Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet.