Dalai Lama: Road to peace

Foto: Road to peace

Er ist einfach wundervoll und der weltweite  Botschafter der Liebe: Der Dalai Lama. Jetzt gibt es eine Dokumentation über ihn online zu sehen. „Road to peace“ mit vielen Bildern, Interviews und Geschichten hinter den Kulissen. Aber auch ein Film über den universellen und globalen Bewusstseinswandel und eine Aufforderung Verantwortung zu übernehmen.
Hier der Trailer:

Road to Peace; Ancient Wisdom of the 14th Dalai Lama of Tibet OFFICIAL TRAILER from Leon Stuparich on Vimeo.

Hier den ganzen Film sehen.

Posted in Impulse, Medientipp Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Wenn wir glücklich und zufrieden sein wollen, müssen wir eben das machen, was uns glücklich und zufrieden macht! – Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf

alias Astrid Lindgren

Pippi_Langstrumpf_Pippi_Longstocking

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
23.05.2016 um 09:05 Uhr

Toni Erdmann

Zwar keine goldene Palme von den Kritikern beim Filmfestival in Cannes bekommen, doch nicht nur der Spiegel freut sich: „Toni Erdmann“ ist der Film, der das deutsche Publikum wieder daran gewöhnen sollte, vom Kino bewegt und gefordert zu werden.“ Ab 14. Juli im Kino.

22.05.2016 um 15:05 Uhr

Alternatives Webhosting

Uberspace ist ein Gegenentwurf zu den Startups von Rocket Internet. Ohne Millionen von Investoren wächst der Hosting-Anbieter Jahr für Jahr. Auch sonst ist das Unternehmen anders: Kundensupport ist Chefsache, die User zahlen, so viel sie möchten, das Team ist überall in Deutschland verstreut. Vielleicht bald auch eine Alternative für das Hosting der newslichter? Ein Portrait der Anti-Rakete hier.
uberspace

19.05.2016 um 16:05 Uhr

Gut zu wissen: Gekaufte Studie

Zum zweiten Mal keine Mehrheit! EU kann sich nicht auf Wiederzulassung von Glyphosat einigen. Abstimmung muss verschoben werden. Hier den Protest unterzeichnen. Kurz davor vermeldete eine neue Studie von FAO/WHO, dass Glyphosat angeblich doch nicht krebserregend sei. Doch wie der Guardian jetzt aufdeckt, arbeitet der Vorsitzende der FAO/WHO-Arbeitsgruppe gleichzeitig für ein Institut, das von Monsanto eine 500.000$-Spende bekam. Mehr hier.

Lichtblick und newslichter

Zu Ökostrom oder Gas bei LichtBlick wechseln und damit die newslichter unterstützen. Für jeden geworbenen Neukunden spendet LichtBlick den guten Nachrichten 30 Euro. Einfach und schnell über diesen Link zu LichtBlick wechseln. Der zertifizierte LichtBlick-Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen aus Deutschland. Wer zu LichtBlick wechselt, schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern kann auf faire Konditionen und ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.lichtblick

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir sind frei zugänglich und verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!