Globale Meditation am 18. September

Foto: Marina Lahann

Katharina und Elizabeth, die eine Pilgerreise nach Glastonbury leiten, um das Neue Bewusstsein mehr zu verkörpern, laden uns zu einer gemeinsamen Meditation ein: “Am 18. September um 21h (MESZ) möchten wir mit Euch meditieren. Wir werden uns zu dem Zeitpunkt in Chalice Well, Glastonbury /Südengland aufhalten, und wollen uns von dort aus in Herz und Geist mit Findhorn und Iona verbinden… und mit Euch Allen.

Die Intention dieser Meditation ist die gefühlte Verbindung all der Kräfte zu stärken, die mit einem klaren Bewusstsein die Lebensumstände auf der Erde erneuern. Die Findhorn-Gemeinschaft feiert ja diesen Herbst 50. Geburtstag; als Geschenk erweisen wir ihr energetisch die Ehre, und nehmen sie in unserer Meditation als Bezugspunkt und konkretes Symbol dafür, wie sich ein neues Bewusstsein schon etabliert und verwirklicht hat, in dieser Pioniergemeinschaft, die weltweit viele Menschen und Gemeinschaften inspiriert hat.

Das Bewusstsein der neuen Zeit- von Verbundenheit mit der Quelle des Seins, von Schöpfungskraft aus diesem Innenraum und davon, die gelebte Einheit der Menschheit hervorzubringen- wollen wir mit dieser Meditation ehren und in uns bestärken.

Zwei wichtige energetische Vernetzungsorte Findhorns in Grossbritannien sind Glastonbury und Iona. Diese beiden sehr alten Kraftplätze haben viele geistige Informationen aus verschiedenen Zeiten und Ebenen gespeichert. Sie sind vergleichbar mit vielschichtigen Portalen des kosmischen Internets oder mit “Servern” wo regelmässig Bewusstseinsupdates herausgegeben und vernetzt werden.

Foto: Findhorn Foundation

Findhorn, als recht junger Kraftort, der ganz im Dienste des „Neuen“ steht, wurde – Eileen Caddy’s Vision entsprechend – vor 40 Jahren rituell mit Glastonbury und Iona verbunden. Dies ähnelt einem gegenseitigen Potenzieren. In diesen Kreislauf des Gebens und Nehmens, wollen wir uns zusammen mit vielen Freunden und Gemeinschaften einklinken.

Wenn wir uns mit bewusster Intention meditativ verbinden, kann der Entwicklungsgrad unseres Bewusstseins energetisch anderen zugute kommen, und wir können auch von der höchsten verfügbaren Ebene dieser Vernetzung gesegnet werden. Gemeinsam heben und erweitern wir so unser Bewusstsein gegenseitig, und werden über die Server der Kraftorte auch von höheren Dimensionen inspiriert.

Gemeinsame Einstimmung überbrückt Raum und Zeit und schafft eine schöne Basis für heilsames Zusammenwirken, das unsere Welt so dringend braucht. Gerade die Keimzellen der neuen Lebensweise: Gemeinschaften und Gruppierungen der spirituell und kulturell Kreativen profitieren sehr von starker Verbindung, und schon wenn ein bis zwei Menschen einer Gemeinschaft, Gegend oder Gruppe meditieren kommt dies dem ganzen Rest zugute.

Wir werden die Meditation wie folgt aufbauen (für Euch als Anregung):

Zuerst öffnen wir uns unserer Seele. Nehmen Gott in unserem Herzen wahr, auch um uns her in der Luft, den Wolken, in der Präsenz der Pflanzen…
Fühlen das göttliche Wirken in uns durch stille bedingungslose Liebe und überlassen uns dieser heilsamen Schwingung. (10 Minuten)

Dann gehen wir mit den Gemeinschaften, Gruppierungen und Menschen in Verbindung, die uns am Herzen liegen – die Euch wichtig sind.
Wir stellen uns die Menschen/Gruppen vor, spüren, was sie ausmacht und fühlen, was wir an ihnen schätzen und lieben… in Dankbarkeit lassen wir unser Wohlwollen dorthin strömen. (20 Minuten)

Zum Schluss lassen wir einfach die Stille wirken, nehmen sie wahr und erforschen ihre Präsenz. (15 Minuten)

Danach werden wir (die Gruppe von Meditierenden in Glastonbury) uns austauschen, – dadurch kann die Erfahrung bewusster werden und sich integrieren.

Dienstag dem 18. September 2012 um 20.00 Uhr in Grossbritannien entspricht:

21.00h MESZ = Deutschland, Schweiz, Europa
20.00h WEST = Portugal
12.00h PST = Kalifornien, Westküste USA
15.00h EST = New York, Ostküste USA
19.9 um 05.00h AEST = Australien Capital Territory

Schön, dass Du mitmachst! Und schön, dass Du dabei bist diese Welt lichtvoller und liebevoller zu gestalten – selbst wenn Du nicht mit meditierst.”

Posted in Lichtübung Getagged mit:
  • Cornelia Mohrig

    Glastonbury ist ein wunderbarer Ort . Dort war ich 1995 mit meiner damals kleinen Tochter zu Gast bei einer Sängerin und ihrer Familie.. es gibt dort wunderbare Ginkgobäume auf dem Abteigelände..

    Danke für die Einladung zur weltweiten Meditation … ich trage es mir in meinen Tonkünstlerkalender  ein .

Meine Kinder, lernt unter allen Umständen entspannt zu sein. Was immer du tust und wo immer du bist, sei entspannt und sieh, wie machtvoll das ist. Die Kunst der entspannten Gelassenheit bringt die Kraft hervor, die in dir existiert. Durch Entspannung kannst du deine unendlichen Fähigkeiten erfahren. Es ist die Kunst, dein Denken zur Ruhe kommen zu lassen, und deine ganze Energie auf deine Arbeit zu konzentrieren, was auch immer du gerade tust. So wirst du in der Lage sein, dein ganzes Potential zu entfalten. Lernst du diese Kunst, wird alles spontan und mühelos geschehen.

Amma

Amma_slide_2013_deutschland

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
25.04.2015 um 08:04 Uhr

Hebammen sind unersetzlich

Warum wir die Hebammen brauchen und was wir für sie tun können. Guter Artikel hier.
rettetunsere hebammen

25.04.2015 um 08:04 Uhr

Global Player

Ein Familienunternehmen baut seit Generationen im schwäbischen Hechingen Textilmaschinen. Doch die asiatische Konkurrenz ist billiger. Firmenleiter Michael Bogenschütz (Christoph Bach) verhandelt hinter dem Rücken seines Vaters (Walter Schultheiß), der Seniorchef ist, mit den Chinesen über einen Verkauf. Humorvolle und auch berührende Familienkomödie jetzt in der arteMediathek.
047290-000-A_globalplayer_04-1428029220543

24.04.2015 um 07:04 Uhr

Unsichtbar angstfrei

Neues aus der Neurowissenschaft: Mit einer virtuellen Illusion konntgen Forscher Versuchsteilnehmern weismachen, dass sie unsichtbar seien. Die Probanden fühlten sich plötzlich anders, wenn sie vor Publikum standen. Kommt bald der Tarnmantel? Mehr bei welt-online.

Veranstaltungstipp: Reconnection

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!