Der Sorgenbaum

Erich Westendarp / pixelio.de

In der weiten Provinz Irgendwo des Landes Überall stand seit Menschengedenken ein mächtiger Doppelbaum, von dem die Menschen annahmen, daß gute Geister in seiner mächtigen Krone zu Hause wären und über das Wohl und Wehe der Dorfbewohner wachten. So sah man auch oft einzelne Menschen, aber auch Elternpaare mit ihren Kindern, die sich unter das dichte und mächtige Laub begaben, um den Geistern ihre Sorgen und Nöte anzuvertrauen.

Eines Tages machte im Dorf eine Nachricht die Runde, daß man seine tiefsten Sorgen einmal anonym aufschreiben solle, sie gut in ein Paket einpacken, und dies dann in den Baum hängen solle. Die Bedingung dabei wäre jedoch, bei der Gelegenheit eines der anderen, dort hingehängten Pakete abzunehmen, es nach Hause zu tragen, um es dort zu öffnen und zu lesen.

Von dieser Nachricht wurde natürlich sofort reger Gebrauch gemacht, und bald hatten alle Bewohner am Baum ihr Päckchen abgeladen, und – wie verlangt das Päckchen eines anderen mit nach Hause genommen.
Als man jedoch das heebrachte fremde Sorgenpaket öffnete, mußten alle mit Bestürzung feststellen, daß die Sorgen, Nöte und Ängste der anderen ja oftmals die eigenen noch bei weitem übertrafen – zumindest aber nicht geringer waren. Schleunigst liefen die Menschen auf dem schnellsten Wege zurück zum Geisterbaum, um ihre eigenen Sorgenpakete wieder zurückzuholen.

Fortan hörte man im Dorf niemand mehr über seine Nöte und Sorgen klagen, und alle dankten im Stillen den weisen Geistern, deren Wispern man so oft in der mächtigen Baumkrone hören konnte.

Aus einer alten indischen Fabel

Posted in Heilung, Herzlichter Getagged mit: ,
  • Petra Lewerenz

    … ich mag diese Geschichte sehr – ein anschaulicher Beitrag zum Verständnis und zur Nächstenliebe.

    Ich würde nur einem Gedanken trauen, der mindestens zehn Kilometer gewandert ist.

    Friedrich Nietzsche

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
29.06.2015 um 16:06 Uhr

Umzug

Der Umzug auf den neuen Server gestaltete sich aufwendiger als gedacht. Der geplagte Webdesigner Rolf: „Das war aber ein Umzug mit Ölwechsel unterwegs, neuer Sackkarre kaufen, ein stück Strasse neubauen, Kartons umpacken und kurz das Haus renovieren. Sorry für die ungeplant lange downtime und noch evtl. vorhandene glitches. Alles wird gut, besser, bunter und leuchtender.“ Danke für das unermüdliche weitermachen!

 

27.06.2015 um 10:06 Uhr

Love is Love

Gutes Urteil: Künftig ist die gleichgeschlechtliche Ehe überall in den USA möglich. Das hat der Oberste Gerichtshof entschieden – und damit ein Urteil von historischer Tragweite gefällt. Mehr bei Spiegel-Online
loveislove

27.06.2015 um 09:06 Uhr

Siebenschläfertag

Heute ist Siebenschläfertag und das Wetter durchwachsen – trotzdem soll nächste Woche der Sommer kommen – ich geh auf ihn zu :-)

Foto: Doris Schneider

Foto: Doris Schneider

Ein Nachmittag mit Eckhart Tolle

Dank­bar­keit für die gu­ten Din­ge in dei­nem Le­ben ist die Grund­vor­aus­set­zung für jeg­li­che Fül­le." Ver­brin­ge ei­nen Nach­mit­tag der be­son­de­ren Art mit Eck­hart Tol­le!
27.9.2015 Karlsruhe, Schwarzwaldhalle
04.10.2015 Hamburg, CCH
Hier Karten buchen
Tolle_Ankündigung_Facebook

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.