Interview zu Hildegard von Bingen

Am 7. Oktober wird Hildegard von Bingen zur Kirchenlehrerin ernannt, um ihren Einfluss auf die theologische Lehre der katholischen Kirche zu honorieren – mit Theresa von Avila, Katharina von Siena und Therese von Lisieux wurde diese Ehrung bisher erst drei Frauen zuteil. Der Hildegard von Bingen Kenner Wighard Strehlow gibt im Interview Einsichten über ihr ganzheitliches Wissen und ihre Weisheit, die bis in die heutige Zeit wirkt.
Wie bewerten Sie Hildegard von Bingens Rolle in der katholischen Kirche?
Noch nie hat die Menschheit eine Prophetin gesehen, die in ihrer Heilsbotschaft Medizin, Theologie,Kosmologie und Spiritualität miteinander verbunden hat. Keine der drei anderen Kirchenlehrerinnen hat eine so vollständige Verhaltenslehre geschrieben, mit der Transformation von 35 psychosozialen Fehlern in 35 spirituelle Heilmittel. Durch die Ernennung zur Kirchenlehrerin der Weltkirche wird die Hildegard Botschaft nun auch offiziell ihren Einfluss auf die gesamte christliche Kirche ausüben. 833 Jahre nach Hildegard’s Tod musste es dauern, fünf gescheiterte Heiligsprechungsverfahren und einen deutschen Papst bis die bereits zu Lebzeiten als heilig verehrte Hildegard von Bingen in einem Ausnahmeverfahren, dass sich „gleichwertige Kanonisation“ nennt, offiziell heilig und als Kirchenlehrerin „Doctor ecclesiastica“ anerkannt wurde.

In Ihren Büchern heben Sie immer wieder hervor, dass Hildegard von Bingen sich der Erhaltung und Wiederherstellung einer „umfassenden Gesundheit“ verschrieben hatte. Heutzutage erfahren ganzheitliche, multidimensionale Konzepte aus Medizin, Theologie, Musik und Kosmologie großes Interesse – inwieweit legte Hildegard von Bingen hier den Grundstein?

Den Grundstein legen kann nur wer die Größe und die Kräfte des Universums vor Augen hat, wie Hildegard von Bingen (1098 – 1179). Glasklar wie ein Kristall hatte sie als größte deutsche Prophetin unsere Krisenzeit als eine Zeit der „geistigen und seelischen Umnachtung“ vorausgesehen und angekündigt, dass die krisengeschüttelte Welt mit ihrer Raubtier Elite aus Geldgier, Korruption, Maßlosigkeit und Arroganz wie „faules Holz“ im Wasser versinken wird und ein neues christliches Zeitalter anbrechen wird. Für diese Zeit hat sie ihre Heilkunde geschrieben, die erst vor 60 Jahren von Dr. Gottfried Hertzka entdeckt und heute praktiziert wird.
Mit ihrem medizinischen Buch über die „Ursachen und Behandlungen der Krankheiten“ legte sie das Fundament für eine ganzheitliche Heil–Kunde, als Wissenschaft, die nicht nur der Reparatur von Krankheiten, sondern dem Heilen des ganzen Menschen verpflichtet ist. Sie schrieb die erste deutsche Naturheilkunde „Physica“, in der sie über 2000 natürliche Heilmittel in den Bäumen und Früchten, Gewürzen und Heilkräutern, Tieren, Vögeln, Fischen, Edelsteinen und Metallen in neun Büchern zusammenfasste. Hildegard legte den Grundstein für eine gesunde Ernährung auf der Basis von Dinkel, Obst und Gemüse und bietet damit eine zeitlose Orientierung für eine durch fast food und Softdrinks fehlgeleitete Industrieernährung. Inzwischen setzt bei vielen Menschen eine Art Rückbesinnung ein, die Sehnsucht nach einem naturverbundenen Leben scheint größer denn je.

Woran könnte das liegen? Und wächst damit auch das Interesse an einer traditionellen Naturheilkunde, wie Hildegard von Bingen sie überlieferte?

Man muß nicht gerade Medizin studiert haben, um zu erkennen, dass die Unheilbarkeit von über 80 Prozent allen Krankheiten, wie Herzversagen, Krebs, Diabetes oder Rheuma, ein deutliches Zeichen für die Ohnmacht des heutigen Krankheitssystems darstellt. Ein System das jährlich über 300 Milliarden Euro kostet und sowenig Erfolg bietet, benötigt dringend ein neues Konzept. Die Vernachlässigung der Ganzheit des Menschen ist die Ursache für viele der heutigen Probleme. Da jedoch im ganzheitlichen Gesundheitssektor die größten Produktionsreserven schlummern und die naturwissenschaftlich ausgerichtete Medizin wie auch die Psychodisziplinen diese Potentiale nur begrenzt erschließen, wird das Interesse an einer Ganzheitsmedizin wie das der Hildegard von Bingen zunehmen.

Haben Sie als Leiter der Hildegard Praxis Erfahrungen gesammelt, wie sich die Heilkunde der Hildegard von Bingen mit der modernen Medizin kombinieren lässt? Anders gefragt: Wie sieht Ihre Vision einer modernen Medizin aus, die den technischen Fortschritt der so genannten Schulmedizin mit der Weisheit der Naturheilkunde versöhnt und vereint?

Die moderne Medizin als Akutmedizin mit ihren diagnostischen und operativen Leistungen hat die Lebensqualität erheblich verbessert. Im Gegensatz dazu beruht die medizinische Behandlung von ganzheitlichen Krankheiten wie Herzschwäche, Schlaganfall, Krebs, Bluthochdruck oder Rheuma mit chemischen Arzneimitteln auf veralteten Konzepten einer materialistischen Weltanschauung, vollkommen unbrauchbar im Zeitalter der Psycho-Somatik.Hier hat die Hildegard Heilkunde ihren Schwerpunkt und ist mit ihren spirituellen, geistigen,psycho-sozialen und physischen Zusammenhängen eines der vollständigsten und erfolgreichsten Psycho-Somatik des dritten Jahrtausends. Keine der modernen Verhaltenstherapien erreicht auch nur annähernd Hildegard’s Ganzheitlichkeit.

Wie hätte Hildegard von Bingen, würde sie heute noch leben, sich zur derzeitigen Lage der Welt geäußert?

Die derzeitige Lage der Welt wird durch Krisen auf allen Gebieten unseres Lebens beherrscht: Finanzkrise, Krisen auf den Gebieten der Politik, Medizin, Erziehung, des Lebensstils, wobei die Geldgier Elite keine Lösungen, sondern munter großen Nutzen aus der allgemeinen Verwirrung zieht. Hinzu kommt eine geistige Leere und Gott- und Naturferne, wahrnehmbar als Burn Out – Volksseuche Nr.1. Hildegard hat in ihren Visionen eine göttliche Welt gesehen, in der wir die Gegenwart Gottes und der Schöpfung erleben können. Weil sie das Ganze kannte und den Mensch im Mittelpunkt des Universums sieht, trifft ihre Botschaft über alle Zeiten hinweg den heutigen Menschen mitten ins Herz.

ÜBER DEN AUTOREN: Dr. Wighard Strehlow ist schon seit fast 30 Jahren die Kapazität auf dem Gebiet der Hildegard-Heilkunde und hat bereits eine Vielzahl von Büchern zu diesem Thema veröffentlicht. Er führt ein Hildegard-Kurhaus mit Heilpraktikerpraxis am Bodensee, hält Seminare und Vorträge und leitet Gesundheitswochen. Seine Bücher sind im Lüchow Verlag zu bestellen.

Posted in Menschen Getagged mit: , ,
  • http://www.facebook.com/elisabeth.marichal Elisabeth Marichal

    Wie kann eine Institution welche nicht der Wahrheit entspricht bestimmen ob jemand so etwas wie heilig ist? Auf Sand ist diese Aufgebaut. Deswegen wird sie auch Untergehen und eine Neue Welt aus der alten entstehen.

  • http://www.facebook.com/elisabeth.marichal Elisabeth Marichal

     Ich
    beschreibe hier meine Sicht über die Schöpfungsgeschichte die in groben
    Zügen mit den Bibel übereinstimmt jedoch ohne Methapher.  Es gab auch
    deutsche Mystiker die das genauso sahen und das was Gott genannt wird
    als Verursacher von allem das Existiert. In all diesem sind die Fragen
    des Lebens zu finden und auch zu beantworten. Dieses jedoch kann jeder
    nur für sich Selbst. .  Diese hängt mit dem ihm eigenen Zugang zu sich
    Selbst ab. Dabei spielt sehr vieles eine Rolle wie dieser Zugang zu sich
    Selbst ist. Dementsprechend kommen auch die Informationen aus sich
    Selbst. Menschen die kaum Zugang zu sich Selbst haben da sie sich erst
    gar nicht mit sich Selbst beschäftigen, sondern sich lieber von sich
    Selbst ablenken in dem sie sich stark mit materiellem beschäftigen,
    können keinen Zugang zu sich selber finden da zu abgelenkt von sich
    selber.
    Allein sich schon die Frage zu stellen: Wer bin ich, begünstigt das
    sich der Zugang zu einem Selbst anfängt zu öffnen, wenn denn ernsthaft
    auch gefragt wird. Jede Antwort auf diese Frage liegt in einem Selbst.
     Nun kurz etwas zu der Weltenseele aus der alles Leben kommt aus dieser
    Welt und zu der alles Leben geht wenn es auf dieser Welt stirbt. Ich
    sage extra auf dieser Welt, denn es gibt noch eine andere Welt. Es ist
    die Welt des Geistes der über allem schwebt und aus dem alles besteht.
    Dieser Geist wusste nicht was es ist und erschuf aus sich Selbst heraus
    diese Welt damit es einen Gegenpol zu sich hatte. Geist wurde zu
    Materie, in dem er sich Ideen ausdachte und diese Ideen aus sich Selbst
    heraus bildete durch Eigenbeobachtung. Doch das reichte ihm nicht, denn
    diese Materie war tot und besass keinerlei Leben. So dachte er sich all
    die Tiere, pflanzen und letzendlich den Menschen aus und hauchte allem
    seinen Atem ein damit es sich in allem Erleben und Erfahren konnte.
    Dieser Geist ist von seiner Ursubstanz reine Liebe, Frieden,
    Glückseligkeit und Stille. Um zu erkennen wer es ist erschuf er den
    Gegenpol aus sich Selbst heraus, denn ohne diesen Gegenpol war es nicht
    möglich zu Erfahren was es war.
    Aus Liebe wurde Angst
    Aus Glückseligkeit das Unglücklich sein.
    Aus Frieden den Krieg.
    Aus Stille den Lärm. u.s.w.
    Die Frage die es sich selber stellte pflanzte es in diese aus sich
    Selbst gebildete Weltenseele. Es sind die Fragen die dieser Geist sich
    stellte: Was bin ich, wo komme ich her, was ist das was ich bin, was für
    eine Bedeutung hat das was ich bin. Der Mensch wurde zu dem Ebenbild im
    Geiste des einen Geistes der in Wirklichkeit nur existiert damit es
    sich diese Fragen beantworten konnte. Das bedeutet: Aus allen Augen auf
    dieser Erde schaut ein und derselbe Geist auf diese Welt, die durch die
    Ideen und Vorstellungen die dieser Geist sich in jedem Menschen macht,
    existiert.
    Aus einem Geist wurden zwei gemacht und in jedem Menschen ist er vorhanden.
    Positiv und Negativ, Himmel und Hölle, Teufel und Engel
    Und den freien Willen den gab es sich auch Selbst in jedem Menschen.
    Den Willen sich für eine der beiden Pole zu entscheiden. Innerer Lärm (
    Gedanken, Existenzangst, Krieg gegen sich Selbst) oder Innere Stille (
    Liebe, Frieden, Glückseligkeit).
    Für was es sich zur zeit entschieden hat ist deutlich zu Erkennen über
    den Menschen auf dieser Erde. Doch die wahre Ursubstanz ist im
    Verborgenen vorhanden.
    Um es jetzt auf einen Nenner zu bringen. All das was auf der Erde
    geschieht tut dieser eine Geist oder dieses eine einzige Leben sich
    selber an. Um zu sich selber wieder zu finden, gibt es einen Weg. Die
    Vergebung, die Dankbarkeit und die Annahme.
    Es geht dabei um die Auflösung dessen was sich in dieser Welt durch die
    Geburt in diese Welt bildet welches jedoch einen Illusionären Charakter
    hat. Das Wesen das in dieser Welt um sein Überleben kämpft und damit
    all das Leid auslöst in dieser Welt. Der Gegenpol der Ursubstanz.
    Anstelle von Liebe die Angst aus der alles andere hervorgeht. Es ist das
    kleine ICH oder auch EGO genannt.
    Wenn der Körper in dieser Welt stirbt, dann geht das was den Körper
    belebt zurück zu sich Selbst, um dann so lange wiedergeboren zu werden
    bis sich die Individuelle Seele oder auch Geistbewusstsein, als das
    erkannt hat was sie in Wirklichkeit ist. Als das eine Leben das sie in
    Wirklichkeit ist.
    Alles Lehren in dieser Welt, und dabei spielt es keinerlei Rolle
    welche, dienen einzig und allein diesem Ziel. Der Selbsterkenntnis.

Die Blätter fallen, fallen wie von weit, als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.
Und in den Nächten fällt die schwere Erde aus allen Sternen in die Einsamkeit.
Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.
Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen unendlich sanft in seinen Händen hält.”

Rilke

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
31.10.2014 um 07:10 Uhr

Schweden erkennt Palästina als Staat an

Schwedens Regierung hat die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat bekanntgegeben. Gleich in seiner Antrittsrede Anfang Oktober sagte Schwedens Premierminister Stefan Löfven: “Der Konflikt zwischen Israel und Palästina kann nur durch eine Zwei-Staaten-Lösung gelöst werden, ausgehandelt in Übereinstimmung mit den Grundsätzen des Völkerrechts.” Mehr bei Spiegel Online.
Flagge_Palaestina

30.10.2014 um 09:10 Uhr

Weniger Verpackung

Wer im Supermarkt einkauft, nimmt neben den Waren vor allem Eines mit, einen riesigen Berg Verpackungsmüll. Viele kleine Verpackungen sind überflüssig und produzieren mehr Müll als Großpackungen. Das StartUp sixeko.com entwickelt für viele Waren des täglichen Bedarfs ein unkonventionelles und umweltfreundliches Verpackungsmodell (z.B. Duschgel, Geschirrspülmittel… – weitere Produkte sind in Planung).
sixeko

30.10.2014 um 08:10 Uhr

Die Kunst des Loslassens

Wie wird es sein, wenn uns nicht mehr viel Zeit bleibt? Dorothea Mihm hat ihr Leben der Aufgabe gewidmet, Menschen ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Von den ersten Anfängen an begleitete sie die Entwicklung der Palliativmedizin und kam Sterbenden in ihren letzten Tagen und Stunden so nah wie nur wenige Menschen. Wir können dem Tod zwar nicht entgehen, doch wir können uns und andere vorbereiten, um ihm angstfrei und friedvoll entgegenzusehen. Heute abend 20.30 Uhr im Interview mit Veit Lindau hier
mihm

Veranstaltungstipp

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!