Vegan for Fit: Zucchini-Spaghetti

Foto: Vegan for Fit

„Ein Traum wird wahr, denn Zucchini haben auf 100 g nur 19 Kalorien, Nudeln dagegen 362. Man könnte also 19 Mal so viel Zucchini-Pasta essen wie Weißmehlnudeln. Macht keiner, verbildlicht aber, dass du davon kaum dick werden kannst. Und zusammen mit einer leckeren Soße sind diese ‚Nudeln‘ einfach köstlich – es fällt gar nicht auf, dass man ‚nur‘ Gemüse knabbert. Den Spiralschneider gibt es im Internet oder Fachhandel.“ Attila Hildmans Rezept für ein vegan for fit-Mittagessen.

Zutaten für 2 Personen:
100 g weißes Mandelmus
½ Bund Petersilie
160 g Räuchertofu
1 Zwiebel (netto 120 g)
1 Knoblauchzehe
ca. 5 EL Olivenöl
abgeriebene Schale von ½ Bio-
Zitrone
1 TL Zitronensaft
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
5 Zucchini (ca. 1 kg)

Zubereitung ca. 25 Minuten:

Mithilfe eines Schneebesens Mandelmus und 240 ml Wasser vermengen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Räuchertofu darin ca. 3 Minuten anbraten. Zwiebelwürfel zugeben und 3 Minuten mitbraten. Mandelmus-Mix, Zitronenschale, Zitronensaft und Petersilie dazugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Carbonara kurz aufkochen und andicken lassen.
Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider zu Spaghetti schneiden (Empfehlung von Dieta: GEFU Spiralschneider Spirelli 13460). Mit 2 EL Olivenöl und etwas Meersalz mischen, vorsichtig unter die heiße Soße heben und 1 Minute darin erhitzen.
In Pastatellern anrichten, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit schwarzem Pfeffer übermahlen.

Hintergrund: Attila Hildmann, Ironman, Model und veganer Koch mischt zur Zeit frech und sehr vorlaut die sogenannte “Muckibuden-Szene” auf. Dort wollen es noch immer viele nicht glauben, dass vegane Ernährung keine Mangelernährung ist, sondern stark macht und sogar neues Bewusstsein schaffen kann. Sein neues Buch heißt Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge.

Posted in Heilung, Inspiration Getagged mit: , ,
5 Kommentare zu “Vegan for Fit: Zucchini-Spaghetti
  1. Lara B. sagt:

    Ich verbürge mich davor dass das tatsächlich richtig gut schmeckt. Meine Schwester lebt vegan und macht diese Nudeln regelmäßig. Anfangs war ich skeptisch, aber dann hat sie mir einen Tag Zucchininudeln mit leckerer Tomatensauce vorgesetzt… Seitdem esse ich kaum noch „echte“ Nudeln, auch weil das viel leichter bekömmlich ist!

  2. Wh. sagt:

    100g weißes Mandelauge haben 2440kcal. Das rezept ist viel viel zu fett

    • Lebbe sagt:

      Die Soße würdest du aber mit normalen Nudeln genauso machen und somit hast du Kohlenhydrat technisch eine Menge Vorsprung mit der Zucchini Variante. Wenn dir Nußmus zu fett ist, werde selbst kreativ und ersetze es mit etwas leichterem, zB Sojasahne

    • Freifrank Fischer sagt:

      Ja, so viel Fett braucht es wirklich nicht. „Vegan for Fit“ statt „Vegan for Fat“ ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet.