Bohnen des Dankes

Foto: Anke Persson

Man erzählt sich die Geschichte von einer weisen Frau, die sehr, sehr alt wurde und tief glücklich lebte. Sie war eine Lebensgenießerin par Excellence. Nie verließ sie das Haus, ohne eine Handvoll Bohnen einzustecken.

Sie tat dies nicht, um die Bohnen zu verkaufen. Nein, sie nahm sie mit, um so die schönen Momente des Lebens bewusster wahrnehmen zu können.

Für jede Kleinigkeit, die sie tagsüber erlebte- so zum Beispiel einen fröhlichen Schwatz auf der Straße, ein köstliches Brot, einen Moment der Stille, das Lachen eines Menschen, eine Tasse Tee, eine Berührung des Herzens, einen schattigen Platz in der Mittagshitze, das Zwitschern eines Vogels- für alles, was die Sinne und das Herz erfreute, ließ sie eine Bohne aus der rechten in die linke Jackentasche wandern.

Manchmal waren es gleich zwei oder drei.

Abends saß sie zu Hause und zählte die Bohnen aus der linken Jackentasche.
Sie zelebrierte die Minuten. So führte sie sich vor Augen, wie viel Schönes ihr an diesem Tag widerfahren war und freute sich.
Und sogar an einem Abend, an dem sie nur eine Bohne zählte, war der Tag gelungen – es hatte sich gelohnt, ihn zu leben.

Posted in Herzlichter, Inspiration Getagged mit: ,
  • Tinadiestelmeyer

    Das sollte jeder mal machen, weil das Gegenteil sammeln wir ja gerne in uns an.  

Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht.

DSCN9101

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
02.03.2015 um 07:03 Uhr

Fahrräder statt Autos

Detroit war lange “Motor City” – das Herz der amerikanischen Autoproduktion. Heute boomt dort die Fertigung anderer Fahrzeuge, blüht eine neue Branche auf: Die Stadt entwickelt sich zur Fahrrad-Metropole. Zum Beispiel bei Detroit-Bikes. Mehr bei Spiegel Online.

detroitbikes

Foto: Detroit-Bikes

01.03.2015 um 06:03 Uhr

Stadtplan für Verliebte

Verliebten in Köln, ob Einheimische, Imis oder Besucherinnen, hier gibt es passend zu den ersten Frühlingsgefühlen den Stadtplan für Verliebte.
koeln_fuer_verliebte--sticker-NEU

27.02.2015 um 07:02 Uhr

Neuland Camp

2013 waren Jwala und Karl Camper mit NeuLand bei den newslichtern zu Gast. Am 7./8. März gibt es wieder ein NeuLand Camp in der Nähe von München, mehr hier. NeuLand hat Wurzeln und Flügel. NeuLand wurzelt im Himmel, damit unser Leben auf Erden Flügel bekommt. Anders gesagt: NeuLand ist für uns alle neu. NeuLand erfordert von uns allen den Geist der Pioniere und die Liebe des Herzens.

Foto: Jwala Gamper

Foto: Jwala Gamper

Veranstaltungstipp: Mala Workshop

Die eigene Mala selber knüpfen. Tolle Workshops mit Gaby Metz. Die nächsten Termine hier
malawelt

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir verbreiten gute Nachrichten ohne klassische Werbung. Dazu braucht es Deine Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!