1. Rauhnacht 24./25. Dezember

rauhnächte1. Weihnachtsfeiertag
25. Dezember
Namenstag: Anastasia
Steht für den Monat: Januar
Thema: Basis – Grundlage

Der Name Anastasia bedeutet »die Auferstehende.« Erhebe dich aus der Dunkelheit in das Licht.

Der 25. Dezember ist ein Feiertag, den man meist mit der Familie verbringt und an dem man sich durch Geschenke gegenseitig eine Freude bereitet. Der Tag dient dazu, die eigenen Wurzeln zu stärken. Es ist ein Fest der Familie und der Einheit.

• Betrachten Sie Ihre Basis.
• Schauen Sie auf Ihre irdischen Wurzeln, Ihre Familie.
• Auf welchem Fundament stehen Sie?
• Was möchte Heilung erfahren?
• Segnen und ehren Sie Ihre Wurzeln.
• Schauen Sie, was Sie benötigen, um Heilung zu finden.
»Wohlstand bedeutet ›wohl stehen‹.«

Zünden Sie für alle, die Sie lieben, ein Licht an, und segnen Sie es von ganzem Herzen. Schauen Sie, welche Geschenke Sie zu Weihnachten bekommen und was Sie anderen geschenkt haben. Dies hat auch symbolische Bedeutung und kann als Zeichen für das kommende Jahr gedeutet werden.

Kleine Übung
Machen Sie auch der Natur ein Geschenk. Das können Körner für die Vögel, Wasser, Milch, Räucherstäbchen, Brot oder ähnliches sein. Legen Sie das Geschenk mit guten Wünschen in Ihrem Herzen an die Wurzeln eines Baumes. Lassen Sie ein Nachtlicht für die Ahnen brennen, die vor Ihnen da waren und Ihren Weg geebnet haben.

Das Rauhnachttagebuch

Dieser Tag steht für den Monat Januar. Beginnen Sie heute, Ihr Rauhnachttagebuch zu schreiben und die Ereignisse um sich herum genau zu beobachten.

Träume
Achten Sie verstärkt auf Ihre Träume. Alles, was wir in der materiellen Welt erleben, ist in der Welt der Gedanken, Gefühle und Energie entstanden. Alles wird, bevor es real wird, zunächst erst einmal geträumt. Nehmen Sie die Fragen, die Sie haben, mit in den Traum. Laden Sie die Lichtwelt mit ein, bevor Sie einschlafen. Sie werden eine Antwort erhalten – auch wenn es bis zu drei Nächten und drei Tagen dauern kann.
Die Nacht ist der Ursprung des Werdens. Schenken Sie ihr nun Ihre Aufmerksamkeit. Schreiben Sie auf, was Sie empfangen.

Hintergrund: Die »Rauhnächte« – der Zeitraum zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag am 6. Januar – gelten schon seit ewigen Zeiten als heilige Zeit. Es ist eine Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte. Jeanne Ruland hat in einem kleinen Büchlein Das Geheimnis der Rauhnächte (112 Seiten, Paperback, (D) € 6,95, Schirner Verlag) alles Wissenswerte zu den Rauhnächten zusammengetragen – von der Geschichte, über die verschiedenen Traditionen, Mythen und Rituale bis hin zu vielen praktischen Anregungen für diese besondere Zeit. Daraus lesen Sie bei den newslichtern vom 24.12.2014 bis 6. Januar 2015 jeden Tag einen kurzen Auszug.

In diesem Jahr sind dazu noch die CD Raunächte und Mein Rauhnachtbegleiter erschienen, hier mehr.

Jeanne ruland

Jeanne ruland

Zur Person: Jeanne Ruland bereiste viele Jahre als Flugbegleiterin die Welt. In den besuchten Ländern erhielt sie vielfältige Einblicke in die verschiedensten Facetten der Schöpfung, wobei ihre Liebe dem tieferen Sinn des Lebens gilt. Sie erfuhr schon in frühen Jahren die Führung und Fügungen des unsichtbaren Reiches und damit die unglaubliche Fülle und Kraft, die das Leben für den Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen bereithält. Dies möchte sie in ihren Büchern an die Menschen auf dem Weg weitergeben.
Homepage: http://www.shantila.de

Posted in Lichtübung Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet.