Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich

Bernd Scharwies

„Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich ……..“. Sprich diesen Satz leise aus sage dazu, welche Körper- oder Umweltwahrnehmung du gerade hast. Denke nicht darüber nach, sondern sprich aus, was gerade da ist. Diese Meditation zirka 10 Minuten zu machen, bringt eine unbeschreibliche Leichtigkeit in deinen Körper und vor allem in deinen Bauch. Viel Freude!

Die Übung: „Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich, dass ich gerade vor dem Computer auf einem harten Stuhl sitze.“ „Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich, dass meine Atmung ruhig und flach ist.“ „Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich, dass meine Augen sich schwer anfühlen.“ „Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich eine leichte Müdigkeit.“ „Wenn ich ja zu mir sage, dann spüre ich meine Sehnsucht nach einer Umarmung.“ Und so weiter. Es geht in der Meditation nur um den Ist-Zustand. Nicht, dass ich jetzt lieber in der Karibik oder sonstwo wäre. Das wäre nämlich ein Neinsagen, weil ich weg will von dem, was ist. Diese Meditation war für mich „erleuchtend“. Ich erkannte, wie oft ich in gedanklich in Zukunft und Vergangenheit war und mich deshalb schlecht spürte.

Hintergrund: Solange du atmen und denken kannst, ist es dir möglich, neue Gedanken zu denken, neue Gefühle zu haben und neue Erfahrungen zu machen. Auch in der Intelligenzwissenschaft hat sich herausgestellt, dass du bis zum Tod lernfähig bist, wenn du willst. Du siehst: Es ist eine Frage der Entscheidung. Du kannst in Zeiten der Ruhe und Entspannung, wenn du dich sicher fühlst, neue Verhaltensmuster eintrainieren, sozusagen ein Trockentraining absolvieren. Versuche möglichst oft, andere Gedanken zu denken. Sage dir aufbauende Dinge laut vor, führe die oben beschriebene Meditation „Wenn ich ja zu mir sage“ durch. Du wirst dann dein Leben mehr auf die Dinge lenken, die Du jetzt erlebst, diese spüren und nach und nach zu einer ganz anderen Lebensqualität finden.

Zur Person Bernd Scharwies: Ausgebildet in Rebalancing, CranioSacral Therapie, Counseling und Atemtherapie und praktiziert er als Heilpraktiker und Körpertherapeut in eigener Praxis in München. Außerdem ist er seit 1996 Ausbildungsleiter der Rebalancing Schule München. 2008 erschien sein Buch: Rebalancing – Die Kraft der tiefen Berührung – mit vielen Übungen zum Körperbewußtsein und Körperlesen.

Mehr Infos www.rebalancing.de

Sharing is Caring 🧡
Posted in Lichtübung Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.