33 HQ: 12 Klarheit/Unterscheidende Weisheit

Die Herzensqualität der Integrität führt uns im wahrsten Sinne des Wortes dorthin, was die Buddhisten „unterscheidene Weisheit“ nennen. Eine neue Bewusstseinsdimension tut sich auf. Glasklar erkennen wir das EINE in der Vielfalt der Erscheinungen; wir schmecken den Einen Geschmack des Nondualen; wir erfahren Liebe als die Eine Bewegung, die das Kraftfeld von Wahrheit und Wirklichkeit erschafft. Die Liebe trägt uns über uns selbst hinaus und weist den Weg in ein erweitertes Sosein, das alle Formen der Existenz umfasst und durchdringt. Hier offenbart sich die Einheit von Bewusstsein, Kosmos und Wirklichkeit. Hier erkennt sich das oersönliche Selbst als eins mit einem Selbst, das aller Existenz gemeinsam ist. Hier liegen die Wurzeln unserer eigentlichen Identität. Es ist die Dimension des Herzens. „Das Herz ist ein Heiligtum, und in einem kleinen Raum in seinem innersten wohnt der Große Geist – das ist das Auge. Es ist das Auge des Großen Geistes, mit dem Er alles sieht und durch das wir ihn sehen. Wenn das Herz nicht rein ist, kann man den Großen Geist nicht sehen“, so beschreibt es Black Elk.

Die Reinheit des Herzens öffnet uns die Augen. Wir erlangen eine sensible Klarheit – ein subtiles Verständnis der Wahrheit, welches das rationale, intellektuelle Verstehen weit übersteigt. Der freie persönliche Wille ordnet sich dem übergeordneten „göttlichen“ Willen unter, wird eins mit ihm. Der menschliche Kosmos findet sich als Entsprechung des Makrokosmos wieder. Die innere Stimme als dynamischer Ausdruck des Ge-Wissens wird klar vernehmlich. Aus der Einheit kommend spricht sie stets synchron: zu unserem eigenen Wohl und gleichzeitig zum Wohl des Ganzen.

Das Gewissen ist weder das Ergebnis noch die Funktion der Ratio. Seine Quelle liegt in der Dimension der ungeteilten Einheit. Nicht das mentale Ich, der individuelle Charakter oder die Persönlichkeit ist die Quelle für unterscheidene Weisheit, sondern jene Instanz in unserem Innersten, die unser persönliches Ich unmittelbar mit der impliziten Ordnung des Ganzen verbindet. Unterscheidene Weisheit ist jene Form der Weisheit, die uns das Ursprüngliche, Tiefe und Grundsätzliche vom Oberflächlichen, Hohlen und Nichtssagenden zu unterscheiden hilft. Sie verleiht uns die Fähigkeit klare Entscheidungen zu treffen, höchst individuell und doch im Sinne des Ganzen. Durch diese Eigenschaft wird der Weg des Helden zum Weg auf Messers Schneide. Alles Überflüssige entfällt. Denken und Fühlen werden einfach, das Handeln zielgerichtet. Wir werden wesentlich, bringen die Dinge auf den Punkt. Die Sinne sind geschärft, die Gedanken ruhig wie ein Bergsee. Nun können wir auf den Grund schauen.

Heute gewinnen Einfachheit und Klarheit eine neue Bedeutung – in unserem Zeitalter blinden Konsums, in dem die Sinne ständig gereizt und die Gedanken auf Äußerlichkeiten gelenkt werden, in einer Zeit, in der wir mit unnötigem Ballast geradezu überhäuft sind und die Sorge dafür uns zusätzliche Energie abverlangt. Der moderne Mensch entwickelt allmählich ein gesundes Bedürfnis nach Entrümpelung. Simplify your life – Einfachheit wird zum Luxus, der uns erlaubt, vom Notwendigen das Beste zu wählen und das Wichtigste zuerst zu erledigen.

Hintergrund: Selbstverwirklichung durch die Macht der Liebe: Herzensqualitäten sind Eigenschaften, die uns befähigen, das Leben, uns selbst und andere Menschen liebevoll anzunehmen, Negatives in Positives und Schmerz in Freude zu verwandeln. Durch die Entwicklung von Herzensqualitäten setzen wir die Intelligenz der Liebe frei. Anhand von 33 Beispielen für gelebte Herzensqualität erschließt sich ein neuer Raum des Seins und Bewusstseins. Jede integrierte Herzensqualität führt zu einer weiteren. In ihrer Gesamtheit wirken diese 33 »Tore« als Guideline nach innen, zum wahren Selbst. Hier kann man das Buch „Herzensqualitäten – die Intelligenz der Liebe“ von Christina Kessler bestellen.

Über Christina Kessler:  Dr. phil. Christina Kessler studierte Kulturanthropologie, Soziologie, Vergleichende Religionswissenschaften und Philosophie und spezialisierte sich schon früh auf die Weisheitslehren und Medizinsysteme dieser Welt. Christina Kesslers Forschungen sind stets interdisziplinär, praxisorientiert und eng mit ihrem eigenen geistigen Weg verknüpft. Ihre Reisen führten sie um die ganze Welt mit der Zielsetzung, den gemeinsamen Kern der Weisheitslehren sowie die Essenz der traditionellen Selbsterfahrungswege herauszukristallisieren und in einer modernen Form zugänglich zu machen. In dem Buch „Amo ergo sum – ich liebe, also bin ich“ und dem dazugehörigen Arbeitsbuch legte sie das Ergebnis ihrer Studien und ihrer eigenen Praxis dar: eine zeitgemäße Form der Selbstrealisation jenseits von kulturellen, gesellschaftlichen und religiösen Dogmen; einen für jeden Menschen praktizierbaren Weg, Meisterschaft über das eigene Leben zu erlangen. Die Autorin bietet regelmäßig Seminare zur Selbstrealisation an.
www.christinakessler.com.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Heilung Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.