Eine Bewegung ohne Führung

Das tolle an der Occupy Bewegung ist, dass sie überhaupt nicht einzuordnen ist und trotzdem so viele Menschen erfasst. Eine Leserin wies mich auf eine passende Beschreibung im Blog der Autorin Eve Ensler hin: „Was geschieht, kann nicht definiert werden. Es passiert. Es ist ein Happening. Es ist eine Antwort auf Ungerechtigkeit und Ungleichheit, Armut, Korruption der Wall Street, der steigenden College Schulden, der Arbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit, institutionalisierten Rassismus und Gewalt gegen Frauen, die Ermordung der Erde….“

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.