Flaschenpost statt Facebook

Facebook ist zum Teilen von Nachrichten hilfreich, aber es geht auch anders: Harold Hackett hat seit 1996 über 5231 Briefe als Flaschenpost übers Meer geschickt und bislang 3188 Antworten erhalten. Seit 15 Jahren nutzt der Kanadier mit viel Erfolg das altertümliche Kommunikationsmittel. Mehr bei den Saarbrücker Nachrichten.

Foto: Yuma

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.