Aufblühen mit der 21 Stunden Woche

Der Londoner Think-Tank New Economics Foundation hat eine Studie „21 Stunden- Warum eine kürzere Arbeitswoche uns helfen kann im 21. Jahrhundert aufzublühen“ veröffentlicht. Kürzere Wochenarbeitszeiten würden „die Gepflogenheit durchbrechen, dass wir leben, um zu arbeiten, arbeiten, um zu verdienen und verdienen, um zu konsumieren“. Mehr zum neuen Denkansatz bei telepolis.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.