OccupyMe! – Der Film

OccupyMe! - Der Film

Szenefoto OccupyMe!

„Ein Dokumentarfilm über die Occupy-Bewegung in Deutschland. Ein Film, der Mut macht. Ein Film, der aufklärt. Ein Film, der verändert. Ein Film der zu Herzen geht…“ So die Macher von OccupyMe!, die Journalisten Ilona Koglin und Marek Rohde. Der Film gibt einen kurzen Überblick über die bisherigen weiltweiten Entwicklungen und befragt dann in ganz Deutschland die Aktivisten dieser neuen Bewegung.

Im Oktober 2011 wurden die Interviews mit den Menschen vor dem Reichstag in Berlin, auf dem Augustus-Platz in Leipzig, in dem kleinen Städtchen Zeulenroda, auf dem Börsenplatz in Stuttgart, vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt, in einem Düsseldorfer Kirchhof und vor der HSH-Nordbank in Hamburg geführt. Die Fragen: Was treibt Euch auf die Straßen? Was bewegt Euch? Was wollt Ihr bewegen? Die Antworten sind so vielfältig und bunt wie die ganze Occupy-Bewegung. Sehenswert.

 

Posted in Impulse, Medientipp Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “OccupyMe! – Der Film
  1. Avatar Ilona sagt:

    Danke für den Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.