Der moderne Nomade

Gustav Andersson machte sich in der Silvesternacht 2010/11 wie Millionen andere Menschen Gedanken über Grundsätzliches: Ob er noch glücklich ist in seinem Acht-Stunden-Job und mit seinem gemütlichen Londoner Alltag. Die Antwort lautete nein. Doch dann machte Andersson, was 99 Prozent der unzufriedenen Menschen nicht tun: Er kündigte, verkaufte und reiste tatsächlich ab. Sein Blog The Modern Nomad gewann jetzt einen Preis berichtet die SZ.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.