Weg mit der Praxisgebühr

Es gibt eine eiserne Regel im deutschen Abgabensystem: Was sich der Staat einmal als Einkommensquelle gesichert hat, gibt er nicht wieder her. Auch wenn die damit verbundenen Ziele längst erreicht – oder gescheitert – sind. Die Schaumweinsteuer etwa, 1902 zur Finanzierung des Kaiser-Wilhelm-Kanals und der Kriegsflotte eingeführt, gibt es immer noch: 1 Euro pro Flasche. Wie wäre es, dies bei der Praxisgebühr endlich mal anders zu machen und sie wieder abzuschaffen? Ein Plädoyer im Tagesspiegel.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.