Das Phänomen „Ziemlich beste Freunde“

Vor genau einem Jahr kam die französische Komödie „Ziemlich beste Freunde“ in die deutschen Kinos. Kein Film hat seither stärker bewegt. Die SZ versucht sich in einer Analyse des Überraschungserfolgs, der alle Regeln des Geschäfts außer Kraft gesetzt hat.
DVD ZiemlichBesteFreunde

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.