Woher kommt der Aprilscherz?

Woher kommt der Aprilscherz? Es begann möglicherweise in antiker Zeit mit ausschweifenden Liebesfesten für die römische Göttin Venus („Veneralia“) oder entwickelte sich aus einem dem Kriegsgott Mars gewidmeten Narrenfest („Quirinalia“). In Deutschland ist die Redewendung „in den April schicken“ erstmals 1618 in Bayern überliefert. Da reimte Johann Wolfgang von Goethe: „Den ersten April musst überstehen, dann kann dir manches Gute geschehen“. So könnte in dieser Zeit das Wort „Aprilscherz“ Einzug in die deutsche Sprache gehalten haben. Viel Freude dabei!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.