Posteo

Bis Edward Snowden kam, waren die Nutzerzahlen des kleinen E-Mail-Dienst Posteo im Kreuzberger Graefekiez überschaubar. Dann verdreifachten sie sich innerhalb kürzester Zeit, denn der Dienst setzt auf Datenschutz. Eine Erfolgsgeschichte. Was klein anfing, wuchs und wuchs, gemächlich. Mehr in der B.Z.
posteo

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.