Wie vor Was

wivorwas„Alles hängt davon ab, WIE wir schauen. Nicht von dem, WAS wir sehen. Die Einstellung, mit der wir die Dinge betrachten, und die Haltung, mit der wir die Dinge tun, sind von alles entscheidender Bedeutung. Ob wir mit uns und der Welt im Einklang oder Widerspruch zur natürlichen Ordnung sind. Deswegen – tun Sie nichts! Nichts, um Ihr Ego zu pflegen und die Welt nach Ihren Vorstellungen zu verändern. Sitzen Sie stattdessen still. Meditation ist die Übung, absolut in den Moment des JETZT hineinzugehen, und die Dinge frisch und unverblümt zu erleben und zu nehmen, wie sie sind. Ganz im Sinne der ihnen bereits innewohnenden natürlichen Gesetzmäßigkeiten.“

Karl-Ludwig Leiter war Hippie, Verleger und Künstler, gehörte zu den Pionieren der neuen spirituellen Szene Deutschlands, wurde Ende der 70er Jahre Schüler von Chögyam Trungpa, Rinpoche und von ihm in den USA als einer der wenigen Europäer noch persönlich als Meditationslehrer autorisiert. Seit fast 30 Jahren hat er in weit über tausend Vorträgen, Seminaren und Workshops in ganz Europa klassischen Buddhismus und Meditation im Alltag gelehrt.

WIE vor WAS – diese drei einfachen Worte sagen für ihn, was im Leben wirklich wichtig ist. Das WAS ist die männliche materielle Welt – die Welt der Dinge und Fakten. Es ist eine messbare, greifbare und schwergewichtige Welt. Eine, die uns Festigkeit und Sicherheit gibt und uns gleichzeitig hinter dicken Mauern gefangen hält. Das WIE ist die weibliche fließende Welt. Eine, die Wege sucht und Lösungen findet. Mit einem geschickten ‚gewusst wie’ kann man die oft widrigen Gegebenheiten und Umstände in unserer Welt befreien und transformieren.

Das WIE kommt vor dem WAS, weil die Art und Weise, mit der man Dinge tut, von entscheidender Bedeutung ist. WAS macht Angst und WIE entwickelt man Furchtlosigkeit? WAS ist harte Arbeit und WIE entkomme ich dem Hamsterrad? WAS ist Tod und WIE verliert man die Angst vorm Sterben? Mit einer zuversichtlichen Haltung und der intuitiven Intelligenz des WIE sind alle Dinge des tagtäglichen Lebens wandelbar.

Karl-Ludwig Leiter zeigt eine praktikable Verbindung von Spiritualität und Alltag auf und zeigt mit einer Drei-Schritte-Übung, wie wir mit der Zauberformel WIE vor WAS unser Leben in Harmonie und Ordnung bringen. Basis ist die Übung des NICHT-TUNS, der klassischen Meditation, um zu inneren Frieden und Harmonie zu gelangen. Mit vielen auch persönlichen Geschichten greift er grundlegende Lebensthemen wie Glauben, Geld und Glück, Sinn und Sinnlichkeit, Alter, Krankheit und Tod auf und erklärt mit unverbrauchten Bildern und authentische Beispielen aus seinem spannenden Leben humorvoll und lebensnah die Tiefe und Weisheit des Buddhismus.

Hier das Buch bestellen

leitnerZur Person: Karl-Ludwig Leiter hat seit fast 30 Jahren in weit über tausend Vorträgen, Seminaren und Workshops in ganz Europa klassischen Buddhismus und Meditation im Alltag gelehrt. Bis vor wenigen Jahren nur innerhalb der von Trungpa gegründeten Vajradhatu bzw. Shambhala Tradition. In WIE VOR WAS teilt er diesen reichen Erfahrungsschatz erstmals mit einer größeren Öffentlichkeit. Er ist verheiratet, hat drei Töchter und ist Inhaber eines Graphik Design Studios bei Heidelberg.

Posted in Impulse, Medientipp Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.