Rücklicht: Michael Gienger

Foto: Michael Gienger

Foto: Michael Gienger

Seine Freunde und Kollegen von Cairn-Elen schreiben: „Unser lieber Freund, Weggefährte, Lehrer und Kollege Michael Gienger ist von uns gegangen. Für unser Empfinden viel zu früh und es fällt uns schwer, dies zu begreifen. Leidenschaftlich hat er sich für die Etablierung der Steinheilkunde als ein anerkanntes Naturheilverfahren eingesetzt, hat schon in den 90 er Jahren an die Menschen in den Ursprungsländern der edlen Steine gedacht und sich für fairen Handel und Nachhaltigkeit ausgesprochen.

Unermüdlich hat er sich für andere Menschen eingesetzt und immer ein offenes Ohr gehabt. Nicht immer war es einfach neben diesem großen Meister seine Frau zu stehen und auch bewegte Auseinandersetzungen waren uns mit Michael Gienger nicht fremd. Doch diese verliefen immer konstruktiv und waren von Wohlwollen und gegenseitiger Hilfe geprägt. Von uns ließ er sich nicht abhalten so viel zu arbeiten, wie gerne hätten wir manchmal mehr Freizeit, Ruhe und einfach nur DASEIN mit ihm genossen. Er war immer bestrebt seine Arbeiten termingerecht zu erledigen, auch wenn das hieß nächtelang zu arbeiten. Was Michael Gienger in 50 Jahren geleistet hat, dazu bräuchten wir mindestens 2mal so viel Lebenszeit. Er war ein großer Forscher, Vordenker, ein Mensch voller Schaffenskraft, Kreativität und Tatendrang.
Michael, wir haben die größte Hochachtung vor Deinem Lebenswerk und werden Deine Ideen und Impulse von Herzen weitertragen.“

Wenn da Stille ist,
Ruhe, die nicht durchbrochen werden muss,
weil es nichts zu tun gibt,
weil da nicht einmal ein Gedanke an „Tun“ ist,
wenn da Stille ist,
dann fühle ich – mich.

Wenn da Stille ist,
dann begegne ich mir
wie einem Freund nach langer Zeit,
wortlos die Anwesenheit genießend,
weil es nichts zu sagen gibt,
wenn da Stille ist.

(Michael Gienger – Februar 2011)

Gute Reise!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Menschen Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.