Die Ausrichtung klar halten

DSCN1852Sage nie: Ich bin am Boden zerstört.
Vergifte deinen Verstand nicht damit zu denken: Wenn ich noch ein bisschen weiterlaufe, werde ich mich überanstrengen!
Erlaube deinem Verstand nie, Gedanken der Krankheit oder der Beschränkung nachzuhängen und du wirst sehen, wie sich dein Körper zum Besseren verändert. Erinnere dich, dass der Geist die Kraft ist, die diesen Körper erschafft. Wenn der Geist schwach ist, dann wird auch der Körper schwach sein.

Traure oder sorge dich um nichts.

Paramahansa Yogananda

Sharing is Caring 🧡
Posted in Kolumne Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.