Was fühlt Dein Herz?

Lesezeit 1 Minute –

Herz4,05 023 Von Vera Bartholomay. Wenn man in muslimischen Kulturen jemanden trifft und fragt „Wie geht es dir?“ benutzt man die Formulierung (Arabisch) „Kayf haal-ik?“ oder (Persisch) „Haal-e shomaa chetoreh?“ „Haal“ ist dabei der flüchtige Zustand des Herzens, der Zustand in diesem Atemzug.

Was fühlt dein Herz in diesem flüchtigen Augenblick?

Ich kann weder Arabisch noch Persisch, aber diese Erläuterung von Omid Safi in www.onbeing.org hat mich sehr berührt.

Wenn ich dich frage “wie geht es dir?” will ich wissen, was berührt gerade dein Herz, welche Freude oder welche Sorgen hast du?

Damit unsere Begegnung nicht nur eine schnelles „Sich-zufällig-treffen“ wird, sondern eine wirkliche Berührung. Ich habe dich in diesem Moment wahrgenommen und du mich. Wir sind beide gesehen worden mit all dem, was gerade in unseren Herzen ist. Und gehen beide beschenkt und gestärkt weiter.

„Kayf haal-ik?“

Cover-Heilsame-Berührung-197x300 Zur Person: Vera Bartholomay ist Therapeutin und Lehrerin für Therapeutic Touch. Ihre Praxis befindet sich in Saarbrücken und sie unterrichtet TT seit vielen Jahren in Deutschland, Norwegen und in der Schweiz. Aktuell erscheint ihr neues Buch Heilsame Berührung.

Sharing is caring 🧡
Gastbeitrag
Gastbeitrag

Viele wertvolle Gastautorinnen und -autoren unterstützen und schreiben für die Newslichter. Informationen zu der jeweiligen Person finden sich am Ende des Autorentextes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert