Die Schönheit des Venus Transits


Venus ist ja bekanntlich der Planet der Liebe und der Schönheit. Und so zeichnet auch seine achtjährige Umlaufbahn um die Sonne eine wunderschöne Blume (ähnlich der Blume des Lebens) an den Sternenhimmel.

Der Macher dieses Videos hat dazu passend Tango-Musik gewählt – ein wundervoller Tanz auch zusammen mit der Erde entsteht. Enjoy!

Sharing is Caring 🧡
Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
4 Kommentare zu “Die Schönheit des Venus Transits
  1. Liebste Newslichter, wer schon hat berichtet ueber einen Flug mit KLM ueber den Atlantik , bei sternklarem Himmel , mit aufgehender Mondsichel und Venus .. und aufgehender Sonne , gestern früh 8.30 in Amsterdam .. die helle Freude!
    Vorgestern Abend , 7 pm startete die KLM Maschine in Washington , Dulles Airport nach Amsterdam.. ein einzige Wonne, die ganze Nacht im Flugzeug schaute ich aus zwei Fenstern in den Himmel , sah Inseln , Städte unter mir , hörte einen holländischen Klassiksender und bewunderte die Flugroute auf einem kleinen Monitor. Ja, meine erste Dienstreise , zur Förderung der Kulturen und des Friedens habe ich nach 45 Jahren für 4 Wochen in die Stadten gemacht.. über 2oo goldene Ginkgobäume habe ich Washington DC gesehen, fotografiert und Bande geknüpft zu künstlerischen und friedensbewegten Menschen u.a.Liebste Newslichter, die Venusinstallation ist mein Welcome .. lieben Dank … Love and Peace round the Globe, nicht nur zu Weihnachten , sondern täglich ! Cornelia Mohrig, in USA gennannt, Nela, the leftover Hippie

  2. Fritz sagt:

    Das Star Sounds Orchestra hat beide Venustransite dieses Jahrhunderts musikalisch live begleitet. Hierfür wurden die astronomischen Verhältnisse in musikalische Verhältnisse (Intervalle) umgerechnet. Ein Album und ein Video, in dem unter anderem die hier gezeigte Animation verwendet wurde, dokumentiert dieses Projekt.

  3. Zum Venustransit am 6. Juni 2012 rief Werner Neuner weltweit dazu auf, das Symbol der Venusblume auf die Erde zu legen, um so die Venusenergie an möglichst vielen Orten zu verankern. Mit meiner Freundin und einer Gruppe von lieben Mitmenschen haben wir auf der Schwäbischen Alb an einem besonders kraftvollen Ort mit Steinen die Formation in einer Größe von 8 m Durchmesser gelegt. Mit einem Ritual und einer Meditation wurde das Symbol belebt und aktiviert. Jedesmal, wenn wir an diesem Ort waren, konnten wir uns wieder mit der Kraft verbinden. Zwei Jahre hat die Formation den regen Besuch von Wanderern und Schafen, sowie die Landschafts-pflegemaßnahmen der Gemeinde unbeschadet überstanden. Langsam löst sie sich auf, aber ihre Energie bleibt verankert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.