Fünfstern-Raum für liebevolle Lebensentfaltung

Von Gabriela Shinkara Kostak Es begann im Jahre 2001 mit einer geometrischen Figur – dem Fünfstern. Auf der Suche nach einem Logo für meine Psychotherapiepraxis kam mir der Fünfstern entgegen und ich konnte mich gleich mit ihm identifizieren. Der Fünfstern als Symbol für den Menschen und als Jahrtausend altes Schutzsymbol. Ja, dem konnte ich gut zustimmen. So kann sich der Mensch, der sich meiner Begleitung anvertraut, in seinem Menschsein geachtet fühlen und sich in einem geschützten Rahmen öffnen. Aber das Symbol war noch nicht vollständig. Mein Anliegen war, eine Qualität von unsMenschen zum Ausdruck zu bringen, bzw. sie zu nähren, die unsere Verbundenheit mit Himmel und Erde sichtbar macht. So entstand folgendes Kosmogramm:
02-Kosmogramm
Als Menschen stehen wir zwischen Kosmos und Erde, zwischen Materie und Geist, zwischen oben und unten. Wir können als BotschafterInnen dienen und geistige Impulse in die Tat umsetzen und gleichzeitig den alles durchdringenden Geist in der Materie erahnen und so zum Wohle aller Wesen in allen Welten unsere Handlungen ausrichten.
Unter dem energetischen Bogen dieses Kosmogramms entstand ein Raum der liebevollen Lebensentfaltung und Lebenskunst. Ein Raum der intensiven Herzensbegegnung und inneren Berührung durch Singen, Meditation, Tanzen, world-jam, Jin Shin Jyutsu, Tai Chi, Malen, Rituale, Feld-Resonanz-Arbeit, Seminare, Konzerte, Entfaltungsgruppen (Spirituelle Familien) und durch die Einzelbegleitung von Menschen.

Der Raum ist knapp 50 qm groß. Er gibt uns die Möglichkeit, unsere individuellen Gaben an andere Menschen gegen einen Energieausgleich weiter zu geben. Der innere Kreis besteht aus Brigitta, Ingrid und Gabriela. Joachim, Andrea-Arupa, Ilse und Mariette erweitern unser Angebot. Durch die Art der Tätigkeiten, die in unserem Raum geschehen und die allesamt dazu dienen, uns durchlässiger und weicher werden zu lassen und unser Herz zu öffnen, haben sich heilende, liebende und Frieden bringende Energiewesen hier niedergelassen. Beim Betreten und Verlassen des Raumes begrüße und verabschiede ich mich von ihnen. Es ist ein Raum, der uns Geborgenheit schenkt und in dem sich Menschen wohl und sicher fühlen können. Durch all die Herzensbegegnungen wird dieser Raum genährt und befruchtet, so dass es leichter ist, auf die Ebene der Einheit zu gelangen.

Seit dem Frühjahr 2014 haben wir eine Fünfstern-Dependance in Form eines ehemaligen Steinbruches mit Wiese dazu gepachtet. Somit können wir bei guter Wetterlage unsere Angebote auch in der freien Natur anbieten, besonders unsere jährlich stattfindende Spirituelle Landpartie (2. Okt.2016). Als weitere Außenstelle dient uns das Waldlabyrinth, eine mögliche Ausprägung des Fünfstern-Labyrinths.

Die Besonderheiten des Fünfstern-Labyrinths sind folgende:
03-Konstruktion-des-Fünfste• Das Fünfstern-Labyrinth ist mit verschiedenen Materialien für Innenräume wie für Plätze in der Natur einfach zu bauen.
• Die Größe des Labyrinths ist abhängig von der Gangbreite und dem Durchmesser des Platzes in der Mitte. Beides ist variabel, die Gangbreite wird meist so gewählt, dass ohne Schwierigkeiten zwei Personen aneinander vorbeikommen (1,00m bis 1,20m). Der Durchmesser in der Mitte hängt davon ab, wie viel Menschen in etwas bei einem öffentlichen Ritual zu erwarten sind. Unser größtes Lichterlabyrinth war 16 m im Durchmesser.
• Die variable und große Mitte unterscheidet das Fünfstern-Labyrinth grundsätzlich von anderen Labyrinthen. Dadurch ist es möglich als Gemeinschaft in der Mitte des Labyrinths zu stehen und sich zu begegnen.
• Der Mittelpunkt des Innenkreises wird mit einem Stein (Waldlabyrinth) oder einem Stab (Lichterlabyrinth), gleich einer Akupunkturnadel, angezeigt.
• Das Fünfstern-Labyrinth hat immer fünf Umgänge, die in ihrer Linienführung zum Beispiel beim Waldlabyrinth den natürlichen Gegebenheiten wie Bäumen oder Mulden angepasst werden können.
• Als „Torhüter“ steht der Fünfstern. Von ihm gehen die Umgänge aus und er steht schützend vor dem Raum der Mitte.

Das Fünfstern-Labyrinth als Kristallisationsort für Lebensfreude, Frieden, Stille, Liebe, Fülle, Licht, Dankbarkeit, Heilung, Urvertrauen, Verbundenheit, Wandlung und erhöhte Wahrnehmung. Auf körperlicher Ebene öffnet sich das Labyrinth als Bewegungs- und Erfahrungsraum. Wir können es tanzend, gehend, springend oder auf ganz neue Art ergreifen.

In der seelischen Dimension dient uns das Labyrinth als Begegnungsraum. Menschen jeden Alters aus verschiedenen Zusammenhängen, Herkunft und Kultur treffen sich, nehmen sich wahr und verbinden sich in der Mitte. Scheinbar Unvereinbares darf nebeneinander bestehen bleiben. Beurteilung und Bewertung ist im Labyrinth nicht möglich, denn wir werden auf uns selbst aufmerksam gemacht. Jeder einzelne Schritt in die Mitte erfordert unsere Achtsamkeit und führt uns in die Stille. Das Labyrinth wird zum Meditationsraum. Wir beginnen , in unseren Herzraum zu lauschen und die Stimme unseres Herzens zu erkennen.

Auf der Herzensebene eröffnet sich in uns ein weites Land. In diesem „weiten Land“ geschieht Heilung. Alle Facetten unseres Seins sind angenommen und geliebt. Wenn wir als Gruppe in der Labyrinthmitte stehen, lassen wir uns auf die Vielfalt der Menschen ein und bleiben auf der Herzebene – so können auch kollektive Wunden heilen.

Für uns ist das Labyrinth auch ein Ritualplatz auf dem wir unser Wandlungs- und Willkommensritual feiern. Aktuell feierten wir unser Sommer-Sonnenwende-Ritual am Waldlabyrinth. Das Labyrinth gestaltet sich als Nährboden für das Urvertrauen. In unserer jetzigen Zeitepoche nimmt die Angst und der Druck auf und in uns Menschen zu und hindert uns daran, unsere Lebensschritte in Freude und mit Neugier zu gehen. Indem ich das Labyrinth mit Achtsamkeit und Präsenz beschreite, kann ich eine Sicherheit im Herzen entwickeln, dass ich in der Mitte, bei mir selbst, ankommen werde. Durch die klare Bauweise des Fünfstern-Labyrinths und das Willkommensein in der Mitte kann sich Angst in Urvertrauen verwandeln.

In der transpersonalen Dimension können wir durch das Begehen eines Labyrinths in Resonanz mit dem Feld der Labyrinthe kommen. Resonanz heißt, dass die Schwingungsfrequenz des Labyrinthfeldes mit einem Schwingungsmuster von ähnlicher Frequenz, das von uns ausgeht, zusammentrifft und dadurch Verstärkung (konstruktive Interferenz) erfährt. Wenn wir uns auf diese Ebene einlassen, lösen sich Zeit und Raum auf. Es kann sogar zu einem Informationsaustausch kommen, der sich in intuitiven Gedanken, Bildern oder atmosphärischen Eindrücken äußert. Es fühlt sich für uns stimmig an, und manchmal ist es wie ein Aha-Erlebnis. Das Labyrinthfeld ist wie ein großer, Jahrtausend alter Gedächtnisspeicher, der uns hilfreiche Impulse senden kann.

inderliebeseinNäheres über das Labyrinth zu Geschichte, Konstruktion, Lichterlabyrinth, Bänderlabyrinth, Bau des Waldlabyrinths, Waldlabyrinth-Begehungen und Rituale können Sie in meinem Buch „IN DER LIEBE SEIN – Entfaltung zu einem erweiterten Bewusstsein“ nachlesen.
ISBN Paperback: 978-3-95802-885-2
27,99 Euro Paperback
ISBN Hardcover: 978-3-95802-886-9
35,99 Euro Hardcover
Das Buch ist über den Buchhandel
oder über das Internet zu bestellen.

Posted in Impulse Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.