TV-Tipp: Philomena – Eine Mutter sucht ihren Sohn

Unverheiratet und schwanger – das war im streng katholischen Irland der 1950er Jahren weit mehr als eine moralische Katastrophe. Man löste das Problem, indem man die Frauen bis zur Geburt in ein Kloster steckte. Danach mussten sie dort ihre Schuld abarbeiten und wurden oft gezwungen, ihre Kinder zur Adoption freizugeben. Der Film «Philomena» mit der wunderbaren Judi Dench in der Hauptrolle erzählt die wahre Geschichte einer solchen Mutter, die ihren Sohn auf diese Weise verliert und die ihn 50 Jahre nach der Geburt wiederfinden will.

philomenabuchdpa schreibt: „Stephen Frears hat aus dem auf einer wahren Begebenheit beruhenden Buch des Journalisten Martin Sixsmith eine herzzerreißende, packende Tragikomödie inszeniert, die trotz aller Tragik viele komische und versöhnliche Seiten hat.“

Steve Coogan, der in dem Film den Journalisten Sexsmith darstellt, wurde durch einen Zeitungsartikel auf das Buch von Sixsmith aufmerksam. Nach der Lektüre ließ ihn Philomenas Schicksal nicht mehr los. Bald stand für ihn fest: Der Stoff muss verfilmt werden. Coogan schrieb mit Jeff Pope das Drehbuch und wurde einer der Produzenten.

Am 1.8.2016 um 20.15 Uhr im Ersten

Di, 02.08.16 | 02:10 Uhr | Das Erste

Mi, 24.08.16 | 22:15 Uhr | rbb

Inhalt: Die junge Philomena (Sophie Kennedy Clark) wuchs in den 50er Jahren in einem irischen Kloster auf. Nachdem sie nach einer kurzen Liebelei schwanger wurde, nahmen die Nonnen ihr das Kind weg und hielten Philomena im Kloster als billige Arbeitskraft gefangen. Erst 50 Jahre später vertraut sie diese Geschichte ihrer deutlich später geborenen Tochter an. Die Tochter lernt auf einer Party wiederum den ehemaligen Journalisten Martin Sixsmith (Steve Coogan) kennen, der aufgrund seiner von Depression gefolgten Arbeitslosigkeit plant, ein Buch zu schreiben. Von Philomenas (Judi Dench) Geschichte will er zunächst jedoch nichts wissen, trifft sich dann aber doch mit ihr. Sie schildert ihm die Ereignisse, die nunmehr ein halbes Jahrhundert zurückliegen – und er ist gerührt. Zuerst begeben sich die beiden in das Kloster, wo sie keinerlei dienliche Hinweise erhalten, bekommen im örtlichen Pub dann allerdings eine Information, die alles verändert und sie auf ihrer Suche nach Anthony, Philomenas Sohn, in die USA führt…

Sharing is Caring 🧡
Posted in Medientipp Verwendete Schlagwörter:
Ein Kommentar zu “TV-Tipp: Philomena – Eine Mutter sucht ihren Sohn
  1. Anne P.-D. sagt:

    Philomena – Eine Mutter sucht ihren Sohn: Was für ein guter, sehr beeindruckender Film, den ich eben sah! Bin noch recht aufgewühlt! Danke für den Tipp!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.