Sternennews: Lass Dein Licht erstrahlen!

Foto: newslichter

Foto: newslichter

Jetzt ist es soweit. Seit Samstag ist Saturn wieder direktläufig. Nach Monaten der Überprüfung können wir im September mit allen Herzensprojekten loslegen, die den Monaten der Prüfung durch den TÜV-Planeten standgehalten haben. Denn Saturn im Schützen bleibt uns noch bis zum 19.12.2017 erhalten. Und es geht ohne Handbremse nach vorne. Wie schrieb schon Sylvia Grotsch in ihrer Jahresvorschau 2016: „Der Blick unter Saturn im Schützen geht immer nach vorne. Er fordert auf, zu fragen, wie wir in Zukunft leben wollen und was wirklich zu tun ist, damit die Erde ein Ort ist, auf dem jeder sich frei entfalten kann und genug zum Leben hat.“

Und Silke Schäfer ergänzt aktuell: „Am Jahresvortrag im Januar 2016 hatte ich den September 2016 als Jahreswendepunkt angekündigt und darauf hingewiesen, dass die Projekte, die Dir wirklich wichtig sind, erst ab September so richtig losgehen können. JETZT IST ES SOWEIT. Jetzt im August kannst Du die markanten Weichen stellen, um ab September dann ganz konkret loszulegen. Denn das Mühsame des ersten Halbjahres 2016 neigt sich nun langsam dem Ende zu. Es wäre hilfreich, jetzt weiterhin noch überall Ordnung zu machen und Entspannung zu pflegen – physisch, emotional, geistig -, um ab September in die Umsetzung zu gehen.“ Mehr hier.

Weiter aufgeladen werden wir am 18.8. mit dem kraftvollen Vollmond in Wassermann mit der Sonne im Löwen: Lass Dein Licht erstrahlen! Halte den Focus für Frieden und das Gute, es gibt jetzt viele Möglichkeiten seinen Beitrag zu leisten.

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,
2 Kommentare zu “Sternennews: Lass Dein Licht erstrahlen!
  1. Avatar Ilka sagt:

    Eine sehr schöne Aussicht auf alles was jetzt kommt !! Bis zum 22. September ist allerdings Merkur rückläufig, ich dachte immer, dass Astrologen empfehlen, gerade in dieser Zeit keine neuen Projekte zu starten..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.