Schützeneumond – dein Licht entzündet andere Lichter

Foto: newslichter

Foto: newslichter

Diese Neumondin am 29. November im feurigen Zeichen Schütze entzündet zusammen mit der Sonne den Funken des Neuanfangs. Mit dem Quadrat zu Neptun löst sie verantwortungsvolle Aufgaben in uns selbst aus.

Das Feuer des Schützen kommt aus dem Wunsch, glücklich, erfüllt und lebendig zu sein. Sehr schnell kann dieses Feuer zu hohe Flammen werfen, so dass es zwar erstmal richtig gut brennt, aber wenn unten das dicke Brennholz fehlt – ist ein „Strohfeuer“ und fällt ganz schnell in sich zusammen.

Schnell wieder anheizen – und ein neues „Strohfeuer“ entzünden, damit es ganz schnell wieder hell und spannend wird, kann eine Überlebenshaltung sein, mit dir wir schnell etwas erreichen wollen, es aber an der gesunden Basis (Rück-Verbindung in mir) fehlt.

Und dann gibt es Verzweiflung, Asche, Kälte und Dunkelheit. Wie kann ich mein inneres Feuer zum Brennen bringen, so dass es mich wärmt, erhellt und einladend ist? So dass ich Freude an meinem inneren und äußeren Glück verspüre? Und dies sogar verschenken kann?

Ja – der Schlüssel zu unser aller Glück: ist das „innere“. Hier kommt jetzt Neptun mit ins Spiel. Diese Neumondin im Schützen hat ein Quadrat zu Neptun in den Fischen:
Übernimm Verantwortung für deine Sehnsucht UND dein Fühlen

Erkenne, ob du aus einer Illusion und Not (Bedürftigkeit deines inneren Kindes) heraus handelst z.b. dein Strohfeuer immer wieder eröffnest.
Öffne dich für heilsames Fühlen und erkenne.
Verströme deine Liebe aus der Verbundenheit mit dir selbst (dein Brennholz- der Boden in dir!)

Neptun und Illusionen – Wie kann ich denn eine Illusion erkennen?

Es kostet dich immense Kraft, du schwankst zwischen Euphorie (das können auch extrem starke Liebes-, Erregungs- oder Sehnsuchtsgefühle sein, gepaart mit Enttäuschung).

  • Du lebst im Kopf, in der Zukunft und Vergangenheit
  • Du musst einen Teil der Realität, einen Teil der Geschichte immer wieder ausblenden
  • Du stehst neben dir und fühlst nicht, was richtig ist
  • Du bist abhängig und süchtig nach etwas (was dir von außen Halt u. Liebe geben soll)

Erinnerungen und Vertrauen
In meiner eigenen Heilungserfahrung haben mir viele Erinnerungen gefehlt. Sie waren einfach verdrängt. Auch vielen Kundinnen, mit denen ich arbeite, geht es so. Aber mit den Erinnerungen kommt auch die Fähigkeit zu vertrauen, zu glauben und zu lieben.
Die Erinnerungen, gepaart mit den Erkenntnissen gehören auch für mich zutiefst zur Schütze-Thematik: sie zünden unser inneres Feuer an, auch wenn es noch so schmerzhaft war, kommen wir damit zurück zu uns selbst.

Mit den Erinnerungen wächst das Licht deiner Liebe, das Licht der Verbindung und das Licht deiner Lebensfreude – und sinnerfülltes Leben wird möglich (Schütze).
Dieses Licht des Verbundenseins in uns kann andere Lichter anzünden und das wärmende, sanft brennende Feuer kann sich vermehren.
Ein Feuer, was wärmt und lange anhält braucht auch richtiges Brennmaterial. Es braucht die richtige Umgebung und unsere Aufmerksamkeit. Dafür sind wir verantwortlich und dann kann der Zauber vom erhellenden Licht und der Freude gelingen.

Ein richtiges Brennmaterial ist eben genau der Boden der Realität, auf dem wir aufschlagen, wenn unsere Illusionen platzen. Wenn das gerade bei dir passiert, lass dir einfach Zeit und lass mal alle Gefühle da sein.

Hör dir zu. Nimm dich wahr. Hab Zeit mit dir.
Nicht höher, größer, schneller und weiter – sondern still, verbunden, mit dem was wirklich ist.
Und daraus kann sich dann mit der Zeit so eine richtige Glut mit Kraft für Wandlung, für Begeisterung, für Glück und erfüllende Erotik entwickeln.

Jupiter mit Saturn und Mars
Jupiter, der Herrscher vom Schütze-Sternzeichen ist durch die Neumondin auch aktiviert und da Mars in ein wunderbares Trigon aus dem Wassermann reinläuft: gleich doppelt aktiv ;-). Jupiter, im Moment im Beziehungszeichen Waage kann dir vermehrte Beziehungschancen bringen. Projekte, wo es um Verbindendes geht, um Schönes, um Kunst und natürlich unsere Liebesbeziehung fallen in diese Symbolik. Ach – und deine Erotik, auch die mag Mars und Jupiter.

In der Verbindung mit Saturn, der auch im Schützen noch verweilt, eine ganz große Chance, eben wirklich die Stabilität, die Erdung und das richtige Brennholz zu finden.

Venus im Steinbock – Göttin der Liebe
Venus, sie hat letzte Woche mit ihrem Kontakt zu Pluto, und jetzt zu Chiron, Lilith und Uranus viel, viel Staub in unseren Beziehungen aufgewirbelt. Themen wir Selbstverantwortung, Selbstwert, Selbstliebe sind gerade genauso existentiell wie die Heilung unserer Wunden der Liebe.

Nein, nicht nur die Wunden, die wir vom aktuellen oder den vergangen Partner spüren, sondern auch hier möchte ich dich einladen, das Ganze anzuschauen und an die tiefe Wurzel deiner Liebes- Wunde und Liebesfähigkeit zu gelangen:

  • Wie haben wir die Liebe als kleinstes Kind erfahren?
  • Wie sind wir damals, als Kind mit der Situation umgegangen?
  • Und wie verhalte ich mich heute in meine Liebesbeziehungen?

Hier kann sich viel zusammenfügen: dein Verständnis und dein Erkennen deiner prägenden Lebensgeschichte (Neumondin im Schützen!), dein Vertrauen und die Bindung in dir wächst – weil du dich selbstverantwortlich für deine Wurzeln deiner Liebesfähigkeit interessierst(Venus im Steinbock).

Wenn du deine Erinnerungen, Stabilität und eigene Lebensfreude in dir finden möchtest, bin ich von Herzen gern mit weiteren Texten und meinen Traumaberatungen für dich da. Auch über Skype. Hier Kontakt.

Einen wundervolle, lichtvolle und stabile Adventszeit wünsche ich dir.
Alles Liebe, Sabine

Foto: Sabine Herm

Foto: Sabine Herm

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Schützeneumond – dein Licht entzündet andere Lichter
  1. Avatar Patrick Esch sagt:

    Dass was Sabine Herm mit wunderschönen Worten beschreibt – dieses Erinnern an das, was war und das Vertrauen auf mich selbst, auf meine Stärken und auf mein Licht – ist auch gerade mein Thema, und es winkt unaufhörlich mit dem Zaunpfahl und lädt mich bei vielen Begegnungen im Außen dazu ein, dass ich es anschaue, zulasse und wertschätze.

    Liebevollen Dank für diesen schönen Beitrag, lliebe Sabine Herm!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.