So long

Lesezeit 1 Minute –

Danke Leonard Cohen für Deine Poesie und Musik. Viele Frauen prägten sein Leben – doch die Beziehung zu der Norwegerin Marianne Ihlen inspirierte den Musiker wie keine andere. Im Sommer schrieb der Musiker ihr einen emotionalen Abschiedsbrief: „I just want to wish you a very good journey. Goodbye old friend. Endless love, see you down the road.“ R.I:P. Mehr bei Spiegel Online.
cohen

Sharing is caring 🧡
Bettina Sahling
Bettina Sahling

Bettina Sahling ist die Gründerin und Hauptakteurin hinter dem Online-Magazin newslichter.de, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2009 der Verbreitung positiver Nachrichten widmet. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, täglich inspirierende Geschichten und gute Nachrichten zu teilen, um den Lesern Hoffnung und positive Impulse zu geben.

Ein Kommentar

  1. Leonhard Cohen: Der Artikel in Spiegel Online berührt mich so sehr, wie sein Tod mich sehr berührt! Er ist seiner Marianne gefolgt, ganz schnell, so, wie er es ihr noch vor ihrem Tod sagte! R.I.P
    Ich sah Leonhard Cohen zum ersten Mal 1975 während meiner Umschulung mit meiner Freundin in Heidelberg live! Und seitdem haben mich seine Lieder angesprochen, vor allem „Bird of wire, Suzanne, So long Marianne, Halleluja etc.“ In Heidelberg hatte ich jemand, der mir oft seine Songs auf Gitarre vorspielte. Und ich habe Cohen auch nach Heidelberg sehr oft gehört. Er wird in diesen Liedern, die mir besonders gefallen, weiterleben! Danke Leonhard Cohen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert