Sternennews: Schrittweise zum Erfolg

Foto: Elske Margraf

Von Sylvia Grotsch. Manchmal ist es einfach nur friedlich am Himmel – warum soll man da was an den Haaren herbeizerren, zumal die astrologische Großwetterlage durch Jupiter-Pluto-Uranus im Spannungsaspekt immer noch genügend Hintergrund für aufgeblähte Ego-Aktionen liefert?

Schrittweise zum Erfolg
Da ist es schön, wenn uns diese Woche die Verbindung zwischen Sonne und Saturn uns zeigt, dass wir jetzt durch langsame, kontinuierliche und disziplinierte Arbeit (Saturn) das in die Wege leiten können, das uns am Herzen liegt (Sonne).

Sonne-Saturn ist eine besonders gute Konstellation für all diejenigen, die sich bewusst sind, dass von nichts nichts kommt. Dass man sich noch so sehr etwas wünschen (oder „bestellen“ kann) – hier auf dem Planeten Erde muss immer alles von einer konkreten HANDLUNG begleitet sein, wollen wir ein Ziel erreichen.

Und diese entsprechenden Handlungen (die natürlich für jede/n von uns anders aussehen), können nun mit viel Festigkeit, Entschiedenheit und Beharrlichkeit erfolgen. Dranbleiben ist diese Woche angezeigt, nicht viel Wirbel und Aufhebens machen, von dem, was man tun will – sondern einfach tun. Da der Jupiter in der Sonne-Saturn-Konstellation mit eingebunden ist, ist besonders denjenigen ein Fortkommen beschieden, die Pläne haben, sich weiterzuentwickeln, sich fortzubilden oder sonst wie zu „expandieren“.

Zeit für gute Entscheidungen

Unterstützt wird das noch durch eine Verbindung zwischen Merkur und Mars. Merkur steht im Wassermann und liefert Lösungen für Herausforderungen, der Mars im Widder setzt die dann voller Tatkraft um. Sonne-Saturn und Merkur-Mars zusammen sind gute Verbindungen für Menschen, die geschäftliche und berufliche Entscheidungen fällen müssen, denn da wo die Sonne-Saturn-Verbindung etwas zögerlich macht, weil man keinen Fehler machen möchte, fördert Merkur-Mars die Entschlusskraft.

Aber nicht für berufliche Entscheidungen ein gutes Gespann – wer diese Woche ein Projekt auf den Weg bringt (und das kann ja auch etwas ganz Privates sein), dürfte aufgrund kluger Entscheidungen Erfolg damit haben.

Die Zeit des Loslassens beginnt

Es ist schon von Vorteil, dass diese Woche so stressfrei daher kommt – ab Samstag tritt die Sonne nämlich in das Tierkreiszeichen Fische.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, weshalb dieses Zeichen ausgerechnet vor dem Widder liegt? Wenn wir etwas Neues beginnen wollen (Widder), müssen wir dafür immer etwas aufgeben, loslassen oder sogar „opfern“ (Fische). Vor jeder größeren Anstrengung (Widder) empfiehlt sich, eine Ruhephase (Fische) einzulegen. Und diese Ruhephase können wir diese Woche bereits vorbereiten, indem wir uns langsam und stetig um die Dinge kümmern, die uns zentral wichtig sind, ohne großen Druck und großen Wirbel, und so gleiten dann fast unmerklich in die Fischzeit hinüber.

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.