Sternennews: Kraftvolle Woche

Foto: Rolf Ahlborn

Von Sylvia Grotsch. Die erste Hälfte dieser Woche zeichnet sich durch geistige Zusammenarbeit aus und durch sehr viel Energie, mit der wir unsere Ziele vorantreiben können.

Der Merkur steht in harmonischer Verbindung zum Mondknoten. Leider ist die ursprüngliche Bedeutung des Mondknotens weitgehend aus der Astrologie verschwunden, nur wer sich mit der klassischen und traditionellen Astrologie befasst, kennt noch die ursprüngliche Aussage. Hier sagt der Mondknoten etwas darüber aus, wie gut wir bei anderen ankommen und wie leicht wir Verbindungen – privater und beruflicher Art – knüpfen.

Günstige Mondknoten-Verbindungen sind immer gut für Menschen, die darauf angewiesen sind, „gut anzukommen“. Publikumslieblinge haben zum Beispiel im Horoskop häufig auffällige und harmonische Verbindungen zum Mondknoten. Eine blaue Verbindung zeigt aber auch, dass wir kameradschaftlich eingestellt sind und dass wir ein umgängliches Wesen haben. Oder mögen wir uns nicht so gerne an andere anpassen? Sind wir eher ein Einzelgänger und reiben wir uns leicht mit und an anderen?

Hier ist es wichtig, nicht zu werten! Ein Mensch mit „roten“ Aspekten im Horoskop zum Mondknoten ist genau so wertvoll, wie jemand mit „blauen“ Aspekten. Er tickt einfach nur anders.

Reger Gedankenaustausch
Bei einer Merkur-Mondknoten-Verbindung tauscht man gerne mit anderen Menschen Gedanken aus, die Anregung, die man gibt, wird gerne aufgegriffen, man selber ist aber auch offen für Ansichten von anderen. Tun Sie sich in der ersten Wochenhälfte am besten mit Menschen zusammen, mit denen Sie gemeinsame geistige Interessen haben.

Oder müssen Sie mit Ihrem Wissen punkten? Müssen Sie einen Vortrag halten, ein Manuskript einreichen oder eine Prüfung ablegen? Unter einer harmonischen Merkur-Mondknoten-Verbindung gelingt es einem besonders gut (vor allen Dingen wenn diese Konstellation das eigene Horoskop berührt), sich so zu artikulieren, dass andere offen und wohlmeinend darauf reagieren. Umgekehrt nehmen wir ohne Widerstände das auf, was andere uns sagen wollen.

Außergewöhnliche Kraft entfalten und großer Arbeitseinsatz

Der zweite schöne Aspekt diese Woche ist eine harmonische Verbindung zwischen Mars und Pluto. Der Mars steht im Stier, der Pluto im Steinbock. Praktische Ziele, die Ausdauer und Dranbleiben verlangen, können wir mit sehr viel Energie durchziehen. Einzige Bedingung: Wir müssen an unser Ziel wirklich innerlich gebunden sein. Es muss etwas sein, wofür wir „brennen“, dann haben wir diese Woche die Kraft, das durchzuziehen. Schnell geht allerdings nichts voran, die Erdzeichen Stier und Steinbock sind langsam, erhöhen damit aber die Ausdauer und das Bestreben, erst aufzuhören, wenn ein sichtbares Resultat zu sehen ist.

Welches könnten die Ziele sein, die wir unter dieser Konstellation erreichen können? Wenn ein materieller Gewinn damit verbunden ist, dann gibt das im Augenblick dem Mars richtig Auftrieb. Damit ist die Zeit auch günstig für Menschen, die etwas herstellen wollen, das sie später verkaufen möchten. Das können zum Beispiel die Handwerker, die Strickerinnen und die Näherinnen unter Ihnen sein, oder stellen Sie hübsche Gegenstände aus kostbaren Materialien her? Dieser Aspekt eignet sich auch wunderbar dafür, Schmuck herzustellen.

Wenn Sie damit weniger zu tun haben, dann können Sie die Energie aber auch in die Verschönerung Ihrer Wohnung lenken, in Garten- und Balkonarbeit. Hauptsache, Sie haben hinterher ein „schönes“ Ergebnis mit praktischem Wert.

Ansonsten intensiviert die Mars-Pluto-Verbindung unser sinnliches Verlangen. Wie wir das ausleben – ob über Sexualität , über ein verstärktes Verlangen nach schönen Dinge oder auch den intensiven Genuss all dessen, was wir bereits haben und was uns gut tut – das ist Ihnen ganz freigestellt. Und wer einen Massage- oder Kosmetiktermin diese Woche hat, hat den Zeitpunkt gut gewählt.

Sich vor Übertreibungen hüten

In dieser Woche gibt es aber auch noch Konfliktstoff. Ab 7.4. macht die Sonne einen Spannungsaspekt mit Jupiter und Pluto. Die zwei zusammen stehen für anmaßendes und großspuriges Verhalten, die Sonne ist das männliche Prinzip in der Astrologie und steht unter anderem auch für Politiker. Da wird wieder so manche Drohgebärde im Raum stehen (wir kennen das ja bereits), und da gleichzeitig die Venus einen Spannungsaspekt zum Saturn macht, werden damit gerne die Bedürfnisse anderer verletzt und übergangen.

Für uns heißt das, dass wir unsere Anliegen zwar mit Schwung angehen und auch umsetzen können, wir dabei aber auch darauf achten sollten, andere damit nicht übergehen. Ansonsten ist das kein so guter Aspekt, neue Verbindungen einzugehen, mit Venus-Saturn zieht man gerne Menschen an, die auf Dauer gesehen nicht so gut zu einem passen.

Warten Sie also noch ein paar Tage ab, bevor Sie jemandem eine Zusage machen. Prüfen Sie auch, mit wem Sie wirklich zusammen sein wollen, weil Ihr Herz sich hingezogen fühlt – oder wo es vielleicht nur ein Festhalten ist, weil Sie nicht alleine sein wollen oder können.

Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.