Sternennews: Konzentration und viele Liebe

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Am Anfang der Woche stehen wir noch unter der ausklingenden Spannung von MERKUR zu SATURN. Merkur steht in Zwillinge und Saturn in Schützen, eine recht gute Konstellation, wie ich finde, auch wenn es dafür sorgen könnte, dass uns der eine oder andere pessimistische Gedanke durch den Kopf ziehen könnte.Das Gute an dieser Verbindung ist, dass Saturn im Schützen mahnt, dass man sich doch bitte vertiefen und konzentrieren sollte, statt von Blüte zu Blüte, von Mensch zu Mensch, von einer interessanten Sache zu anderen zu flattern, wie das der Merkur in Zwillinge so gerne macht.

Leichtigkeit paart sich mit Ernst und Konzentration
Behalten wir uns also die Offenheit und Neugierde, seien wir uns aber auch bewusst, dass wir uns nur verzetteln, wenn wir zu viel auf einmal wollen. Der Saturn im Schützen hilft uns dann, uns zu begrenzen und uns mehr auf das zu fokussieren, von dem wir spüren, dass es für uns „Sinn“ macht und ins Gesamtkonzept unseres Lebens passt.

Vielleicht müssen Sie diese Woche auch etwas lernen oder sich für eine Prüfung vorbereiten? Oder etwas überarbeiten und in Ordnung bringen? Der Merkur macht wach, der Saturn gibt das notwendige Sitzfleisch dazu.

Oder haben Sie Lust, eine Reise zu planen? Dann nur zu, Saturn hilft ihnen, alle Ziele genau zu prüfen und auch die Haushaltskasse nicht aus dem Blick zu verlieren. Oder stehen interessante Workshops oder Vorträge auf dem Plan? Alles prima Unternehmungen, zumal Merkur noch eine Verbindung zum MONDKNOTEN macht, was den Austausch in Kontakten fördert.

Liebe. Liebe. Und nochmal Liebe
Ansonsten ist das Thema der Woche die Liebe! VENUS macht eine harmonische Verbindung zu NEPTUN. Das kann bei einigen von uns eine große Sehnsucht nach Liebe wecken, aber wir öffnen unser Herz auch ganz weit allem Schönen: der Natur, der Musik, beeindruckenden Kunstwerken. Auch tiefe Dankbarkeit für dieses Leben kann uns diese Woche durchströmen, wir öffnen uns mehr anderen Menschen und können sie annehmen, wie sie sind.

Auch Genießen, sich etwas Schönes gönnen und „faul sein“ stehen auf dem Plan, am liebsten natürlich mit jemandem, mit dem wir uns ganz nah und verbunden fühlen (Venus macht gleichzeitig einen schönen Aspekt zu PLUTO).

Ja doch, Venus-Neptun-Pluto ist eine schöne Verlobungs- und Heiratskonstellation! Und wer jemanden ganz frisch kennenlernt, begegnet ihm oder ihr unter guten Sternen (natürlich muss das eigene Horoskop mit seinen Transiten eine solche Begegnung derzeit möglich machen).

Für alle anderen ist die Zeit diese Woche besonders dazu geeignet, dem eigenen Körper etwas Gutes zu tun, möglichst viel Schönheit um sich herum zu schaffen und kreativ zu sein!
Am Mittwoch tritt dann noch zusätzlich die Sonne und der Merkur in den Krebs, damit beginnt die Zeit der Fürsorge! Der Fürsorge für andere aber auch für sich selbst! Erst wenn wir uns eine gute Mutter sind und uns liebevoll versorgt haben, erst dann können wir wirklich anderen etwas geben. Sehr oft aber macht man es genau andersherum – Ursache für Erschöpfung und Burnout. Vielleicht planen Sie ein wenig, was Sie in der Krebszeit alles für sich Gutes tun werden?

Lust auf vielversprechende Unternehmungen!

Und wie´s halt oft so ist, auch das ist keine Woche, in der es nicht noch eine Gegenkraft gäbe: Der gute MARS macht spätestens ab Mitte dieser Woche einen Spannungsaspekt zu JUPITER.

In der Astrologie werden die beiden Burschen (ja, die beiden sind wie zwei übermütige Pubertierende, wenn sie mit einer roten Linie verbunden sind) nicht so gerne im Spannungsaspekt zueinander gesehen. Die beiden zusammen sind übermütig, machen leichtsinnig und schlagen Bedenken gerne in den Wind.

Ansonsten fetzt man sich mit anderen auch gerne, wenn der nicht die gleiche Weltanschauung wie man selbst hat, man zieht förmlich in einen „heiligen Krieg“ für die eigene Meinung und lässt wenig anderes neben sich gelten. Na, wir ahnen schon, was sich mit dieser Konstellation auf der Weltbühne zeigen kann – seien wir uns also der Dynamik dieser Konstellation bewusst, wir können das durchaus steuern!

Die Mars-Jupiter-Verbindung kann uns aber auch gleichzeitig darin unterstützen, unsere Ziele begeistert zu verfolgen, neue Pläne anzuschieben und hundertprozentig an den eigenen Erfolg zu glauben. Diese Woche etwas zu tun, was einem Auftrieb gibt, ist also durchaus angesagt, wir sollten aber die Vernunft dabei nicht aus den Augen verlieren.

Also nicht das Joggen wieder anfangen und dann gleich zehn Kilometer abarbeiten. Auch gleichzeitig den Dachboden und den Keller entrümpeln und die Küche streichen, ist einfach ein Tick „zu viel“.

Wenn Sie das im Hinterkopf behalten, dann kann auch das eine gute Woche für Sie werden, mit vielen sinnlichen Genüssen und kraftvollem Einsatz für Ihre Ziele.

Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.