300 Rentierschädel als Protest

Die documenta 14 hat die Unterdrückung indigener Völker zum Schwerpunkt. Das Kunstprojekt der samische Kunstaktivistin Máret Ánne Sara ist eine Installation aus 300 Rentierschädeln samt Einschusslöchern. Mehr hier.

Máret Ánne Sara

Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.