Die Sternen stehen gut im August

Foto: Anina Spring

Sylvia Grotsch macht Urlaub, aber für den August hat sie trotzdem wie gewohnt einen Überblick über die wichtichtsen Konstellationen erstellt: Nach dem heftigen Juli lässt uns der August wieder aufatmen. Woran sich mal wieder sehr schön Omas Satz bewahrtet: „Kind, es geht alles vorbei …“.

Anfang August steht noch eine „Langläufer-Konstellation“ am Himmel, Jupiter und Pluto machen ein Quadrat zueinander. Da sollte man sich vor allzu hochfliegenden Plänen hüten und auch vor Gier. Ziehen Sie gerade bei geschäftlichen und finanziellen Entscheidungen Menschen zu Rate, die einen realistischen Blick auf die Angelegenheit haben.

Ansonsten sieht der August sehr entspannt aus – bis auf die Venus, die macht ein paar Kapriolen. Wenn wir das aber wissen, können wir zur entsprechenden Zeit bewusst und achtsam mit unseren Kontakten umgehen, und wer glaubt, seinen Seelenpartner gefunden zu haben, der kann auch noch ein paar Tage warten, bis man wieder einen klareren Blick hat☺.

Mehr hier.

 

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
3 Kommentare zu “Die Sternen stehen gut im August
  1. Avatar Anina Spring sagt:

    Liebes Newslichter-Team,

    ich bin entzückt mein “segnendes Gummibärchen” auf der Startseite unübersehbar wiederzufinden.
    Ich hatte die Erlaubnis ereilt meine Fotos nutzen zu dürfen aber doch bitte mit Namen des Urhebers versehen, …da ich selber keine Möglichkeit habe die Bilder zu markieren bat ich Euch darum. Dachte eigentlich, dass das eine Selbstverständlichkeit ist.

    Es wäre erfreulich, wenn das in Zukunft , ohne mein leises Murren, klappen könnte.
    Ansonsten bin ich mit eurer schönen Seite auch ganz zufrieden ;)….

    Liebe Grüße vom Ammersee

    Anina Spring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.