Psychotherapie durch Wandern

Reinhard Haller spricht im ORF über das Wandern als Form der Psychotherapie: „Je künstlicher und stressiger die Welt wird, umso größer wird das Verlangen nach Reduktion und somit nach einem natürlichen Leben: Enthaltsamkeit, Slow Food, sich bewusst, regional ernähren. Slow Travel – ist das langsame Wandern, weil es letztlich den Menschen dorthin zurückführt, wo er künstlich verbogen war, wo er noch nicht technisiert war.“

Psychotherapie durch Wandern

Foto: Nils-Ole

Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.