Sternenschau August: * EKLIPSENZEIT *

Foto: Elke

Die Neue Zeit aus astrologischer, energetischer und spiritueller Sicht – August 2017 von Katharina Aurora Friedrichs. Es ist eine intensive Zeit. Eklipsen-Zeit. Eine Zeit des Auf- und Umbruchs, mit plötzlichen Wendepunkten. Oft einhergehend mit Krisen. Seit dem Neumond am 23.7. sind wir in der Vorwirkung beider Finsternisse (MondFi am 7.8. + SonnenFi am 21.8.). Die Energien steigen seitdem deutlich an – wodurch jeder Schatten fast unmittelbar sichtbar, gespiegelt wird. In Eklipsen-Zeiten werden wir wahrlich aufgebrochen. Der Schutz, die Masken funktionieren nicht mehr – zumindest nicht vor uns selbst. Was schmerzhaft sein kann. Aber heilsam ist, denn so kommt Licht hinein. Wir werden echt. Alles, was uns widerfährt/ irritiert, nehmen wir am besten zu uns selbst – erkennen uns darin. So können wir sehen, was uns „fehlt“. Andererseits kann großes Potenzial frei werden. Sofern wir loslassen und alles offen lassen – um zu empfangen. Eine innere Neuausrichtung ist jetzt möglich, die Veränderungen nach sich ziehen wird. Unsere Seele möchte lernen und sich wieder an ihre Ganzheit erinnern. Die Ganzheit in sich selbst. Es ist der Befreiungsweg der Seele, den wir alle hier auf Erden in dieser Evolutionsperiode angetreten sind.

Am 7.8. um 20:11 Uhr haben wir die Mondfinsternis – auf 15° Wassermann/ Löwe. Die Vollmondin im Wassermann! Sie wünscht Freiheit und wahrhaftiges, lebendiges Leben. Und wahre Liebe: Frei und bedingungslos. Zutiefst verbindlich. Die Mondin ist ein Medium für die Übertragung der göttlich-weiblichen Energien. Das Weibliche erwacht in dieser Zeit in neuer Schönheit. Unsere Sanftheit, unsere Feinfühligkeit, unsere Empfindsamkeit und Berührbarkeit sind das Stärkste an uns (egal ob Frau oder Mann). Dies wird wieder bewusst und zunehmend wertgeschätzt. Am Vollmond-Abend können wir uns mit der Mondin (rück-)verbinden. Uns für ihre Energien öffnen. Die Mondin steht in Opposition zur Sonne/ Mars-Konjunktion, was das tieferliegende Thema dieser Eklipse aufzeigt: Wahrlich frei sind wir erst dann, wenn wir das Männliche und Weibliche in uns erkannt, geheilt und in Einklang gebracht haben. In die (innere) Balance, in die Mitte – und aus dieser handeln können. Was tiefe, machtvolle und gleichwertige Beziehungen/ Kooperationen zur Folge hat. Und neue Erfahrungen und Dimensionen in der Liebe ermöglicht. Das ist ein bedeutendes Thema dieser Zeit. Die wiedererlangte Ganzheit ist wohl einer der wichtigsten Beiträge des Einzelnen zur Heilung des Planeten Erde.*

Die Energien werden hoch schwingen am 7.8. (auch schon am Woe). Wichtiges besser verlegen. Finsternisse eignen sich nicht, um Neues zu starten. Wer die Möglichkeit hat, genieße Zeit in der Natur und Muße. Das gilt ebenso für den 21.8. In Zeiten der Finsternisse (9.7. bis 21.8.) sehen wir oft nicht klar. Ungelöstes, Angestautes entlädt sich gerne – … in die falsche Richtung. Wir tun, sagen oder unterlassen möglicherweise Dinge, die wir später bereuen. Eher emotional reagierend, als bewusst. Das ist halt so in dieser Zeit – alle sind ein bisschen neben der Spur. Tief aus dem (kollektiven) Unterbewusstsein kommen Themen hoch und überrollen uns manchmal. Bei wichtigen Entscheidungen lieber ein, zwei Nächte drüber schlafen. Bis wir klar sehen und die emotionalen Wellen vorüber sind. Und wenn wir Glück haben, haben wir einen Engel in unserer Nähe, der über unsere Eigenarten und das Theater liebevoll und geduldig hinwegsieht. Der uns sein lässt und uns wahrlich sieht.

Im August gibt es noch mehr, was unser Gemüt erhitzen kann: Die Sonne z.B., die ja seit Mitte Juli bis Mitte August eng mit Mars am Himmel tanzt und in eine neue, männliche Kraft wie auch in ihre Souveränität erwachsen möchte. Inzwischen laufen sie im Löwen, was dieser präsenten männlichen Energie zusätzlich Feuer gibt. Und Herz. Das ist eine geballte Kraft am Himmel – lebendiges Feuer… Eine Zeit voller Chancen für unsere Herzenswege! Eine Kraft, die sich aber auch in (passiver) Wut, Aggression und Opfersein äußern kann. Dem Bewusstsein und der Tagesform entsprechend sind die Auswirkungen. Eine neue Phase der Durchsetzung und Selbstbehauptung hat Ende Juli begonnen. Ganz neue Positionierungen sind möglich. Sofern wir wissen, was wir wollen.

Zusätzlich gibt uns das letzte Jupiter-Pluto-Quadrat am 4.8. Schwung, Projekte und Herzensangelegenheiten wirklich anzugehen. Es ist das letzte Quadrat dieses Zyklus (Nov. ´16/ März ´17/ August ´17), das uns dank der Erfahrungen der letzten Monate geläutert in reife Handlungen bringen möchte. Für einen glücklichen Herbst. 🙂

Der August ist aber noch eher Vorbereitungs- und Brutphase. Wegen des bald rückläufigen Merkurs, des fast stillstehenden Saturns. Auch wegen der Venus – die ab Mitte August im Krebs das Jupiter-Pluto-Quadrat aktiviert und von alten Macht-, Geld- und Familienthemen gebeutelt werden kann. Und uns an unsere Wurzeln und Zugehörigkeiten erinnern möchte. Zeitgleich wird Merkur am 13.8. auf 11° Jungfrau rückläufig, läuft aber schon seit dem 25.7. im Rücklaufschatten. Am 5.9. wird er wieder direkt… Im August und September haben wir daher mit möglichen Missverständnissen, Unklarheiten, Fehlern, Irrungen und Wirrungen unterschiedlicher Art zu tun. Es ist auf wenig Verlass in dieser Zeit. Hinzu kommt, dass der stationäre Saturn am 25.8. nach 4 ½ Monaten wieder direktläufig wird und gradgenau von Lilith aspektiert wird. Die 2. Augusthälfte kann sich zeitweilig so anfühlen, als wenn gar nichts geht. Dem ist nicht so. Manches ist einfach noch nicht reif oder braucht Korrekturen. Es lohnt dafür auf die vergangenen Monate des Jahres 2017 zu schauen: Wo ist evtl. eine Kursänderung vorzunehmen? Wo ist Altes zu bereinigen, sind Fehler zu korrigieren? Der gesamte August erinnert an die Tarotkarte des Gehängten – die 12. Bei geglückter Umkehr führt sie auf fruchtbares Neuland. Wichtiges reift jetzt in uns heran… Geben wir dem Zeit.

Der 25. und 26. waren in dem Zusammenhang bemerkenswerte Tage. Es war der Wechsel in ein neues energetisches Jahr nach dem Maya Kalender, mit einem Portaltag am 26.7. Am 27.7. war noch der Zyklus-Beginn von Sonne/ Mars. Tage des Übergangs… Der Same wurde gesät. Für eine neue Saat. Bewusst oder unbewusst. Es waren sehr hochschwingende, flirrende Energien an diesen Tagen. Mit entsprechenden Verwirrungen. Viele sind aus einer Tür heraus, durch die neue Tür aber noch nicht hindurch. Das ist die Zeitqualität. In diesen Wochen stecken wir noch oft in der Verarbeitung dessen, was wir erleben, in eigenen Prozessen. In tiefer Transformation. Geben wir alles frei, was wir nicht mehr brauchen. Die Zeit ist günstig!

Im Juli und August erhalten wir eine präzise Zusammenfassung unserer Heilungsthemen, unserer Ängste, unserer größten Gaben und tiefsten Sehnsüchte. Samt Lösungen. Große Chancen liegen in den nächsten Monaten. Wir haben die Möglichkeit, die Vergangenheit zu heilen. Frieden mit ihr zu schließen. Unsere Ganzheit in uns selbst wiederzufinden. Und aus dieser heraus Neues anzuziehen, Neues zu kreieren. Insgesamt wird es wohl eher eine unruhige Zeit werden – auch im Kollektiv. Hier ist Vieles nicht geheilt, nicht in Frieden.

Abschließend noch ein Schlüssel zum Glück und für die eigene Bestimmung, in dieser wilden Zeit: Folge dem, was Dein Herz zum Leuchten bringt! Tue es, lebe es – konsequent. Öffne dabei Dein Herz und Deine Türen weit…

Große Veränderungen stehen an.
Sei bereit.

* Die Seele ist männlich-weiblich. Wir alle sind männlich-weiblich. Wir Frauen sind verletzt, wie auch die Männer. Aus männlichen und weiblichen Inkarnationen, die wir meist nicht mehr erinnern. Bekannt sind die Unterdrückung und der Missbrauch des Weiblichen in einer sehr langen Zeitperiode. Wir Frauen tragen das oft noch unbewusst in uns – mit all den Ängsten, dem Misstrauen, der Scham und der Schuld. Ebenso die Männer – aus früheren weiblichen Inkarnationen. Wie auch als unbewusstes Schuldgefühl aus den männlichen Inkarnationen. Auch aus matriarchalen Zeiten können wir (vermeintliche) Schuld in uns tragen – hier wurden die Männer z.T. (sexuell) benutzt, missbraucht, unterdrückt etc. Und so stehen wir uns heute gegenüber: Als Mann und Frau. (Als Mann und Mann. Als Frau und Frau.). Mit unserer (inneren) verletzten Weiblichkeit und unserer verletzten Männlichkeit. Erinnerungen sind in unseren feinstofflichen Körpern gespeichert. Wir sehen jedoch meist nur unseren physischen Körper, unsere Persönlichkeit. Fühlen Hingezogenheit, Abgestoßenheit. Oder eine Vertrautheit… Die Seelen kennen sich möglicherweise aus vergangenen Leben und treffen sich erneut – um eine Liebesgeschichte fortzusetzen. Eine Mutter-Sohn-Beziehung, eine Vater-Tochter-Beziehung, Gruppen-Beziehungen etc. Um Altes zu heilen und auf höherer Ebene gemeinsam oder andere Wege zu gehen. Im näheren Miteinander kommen alte Erinnerungen und Ängste hoch. Im Unterbewusstsein wirken vielleicht traumatische Erfahrungen… Und so kreieren wir (erneut) Verletzungen im Außen. Bis wir erkennen, was das mit uns selbst zu tun hat. Wo es herrührt. Warum das Miteinander zwischen Mann und Frau, zwischen den Männern und den Frauen untereinander noch immer oft im Ungleichgewicht, nicht geheilt ist. In der ganzen Welt. Und dann beginnen wir, uns selbst zu reinigen, zu heilen. Bis wir die Ganzheit in uns selbst wieder finden – Männliches und Weibliches in uns heilen und wieder vereinen. Dazu müssen wir Frieden schließen mit der Vergangenheit. Mit den Männern. Mit den Frauen. Mit uns selbst. Und bereit sein für einen Neubeginn. Ein Freudenfest für die Seele… Und für Mutter Erde. Wie so oft fängt es bei uns selbst. Dieses Wissen macht uns mitfühlender und verständnisvoller im Miteinander. Die Zeit, in der eine Hälfte die andere Hälfte gesucht hat, endet. Wir sind in uns ganz! Was Neue Beziehungen ermöglicht: Beziehungen in Freude, Freiheit und Souveränität. Beziehung In wahrer Liebe. Mit Folgewirkung für das Gleichgewicht von Mutter Erde…

Katharina Aurora Friedrichs

Kontakt: Katharina Aurora Friedrichs
Coaching & Astrologie

Ein besonderes Angebot von Katharina in dieser turbulenten Zeit:
Für einen nachhaltigen, glücklichen Wandel – gültig bis zur Sonnenfinsternis am 21. August!

http://www.katharinafriedrichs.de/inspirierendes/

Weiteres unter www.katharinafriedrichs.de

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,
4 Kommentare zu “Sternenschau August: * EKLIPSENZEIT *
  1. Judy Degler sagt:

    Danke für diesen interessanten Energielageplan.

  2. Angelika Jobe sagt:

    Vielen Dank für diesen tollen wertvollen Artikel. Da wir heute den 8.08.2017 haben, kann ich ohne ein schlechtes Gefühl schreiben (sagen), mein Knoten in meinem Kopf ist gestern Abend gepLatzt. Ich fühle mich endlich nach ein sehr langen Zeit wieder frei und lebendig. Ich habe endgültig alte Dinge die in meinem Leben passiert sind, in den Papierkorb werfen können ( Bildlich ) und die sind nicht mehr da. Endlich frei, frei……Ist das ein wunderschönes, wunderschönes Geschenk des Universums.

  3. Vielen Dank für diese wertvollen Erklärungen!
    Herzliche Grüße, Werner

  4. Katharina sagt:

    Herzlichen Dank für Euer schönes Feedback!

    Gold und Sternenfunken zu Euch…

    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.