Sternennews: Prüfungszeit

Foto: Elske Margraf

Von Sylvia Grotsch. Die Highlights dieser Woche sind zweifellos zwei interessante Planetenwechsel. VENUS tritt am Samstag in die Waage, in das Zeichen, in dem sie sich besonders wohl fühlt. In unseren Beziehungen zu wirklicher Wertschätzung, Harmonie und Ausgleich zu finden, danach steht Venus der Sinn, und bis zum 10. November dürften Begegnungen, Feste, aber auch künstlerische Veranstaltungen unter einem guten Stern stehen (bis auf dazwischen funkende andere Planetenkräfte, die werde ich dann aber im jeweiligen Wochenbericht extra anführen).

Besonders freue ich mich über den Eintritt des JUPITER in den Skorpion am Dienstag. Darüber gibt es so viel zu sagen, dass ich diesem Thema einen ganzen Blogartikel mit dem Titel: „Reise in die Tiefe, verborgene Schätze entdecken“ gewidmet habe. Aah, ich bin sowas von gespannt auf diese Zeit!

Prüfen, prüfen, prüfen!
In der ersten Hälfte dieser Woche können wir den Dingen mehr als sonst auf den Grund gehen. Ja, manchmal kann das einen auch ausbremsen, aber besser, rechtzeitig hingeschaut, als später einen Fehler oder eine Unachtsamkeit wieder ausbügeln zu müssen.

Am Montag macht der MERKUR gleich einen Spannungsaspekt zum PLUTO. Den Wunsch, andere von unserer Meinung zu überzeugen, ist stark – daher ist das grundsätzlich gut für Menschen, die irgendetwas in die Öffentlichkeit bringen wollen. Wir sollten nur darauf achten, dass wir nicht ganz von unserer Idee „übernommen“ werden, wir könnten sonst Widerstände bei anderen provozieren. Bei dieser Konstellation muss man bewusst entscheiden, wo es gut und angebracht ist, hartnäckig auf der Sicht seiner Dinge zu beharren und wo man besser dreimal durchatmen und zwei Schritte zurücktreten sollte.

Jedenfalls lassen sich bei dieser Konstellation Geheimnisse herausfinden, aber auch Fehler, die bislang übersehen wurden oder Machtmissbrauch und auch Betrug erkennen. Und alles, was aus Papier besteht, lässt sich jetzt wunderbar entrümpeln, ebenso wie alte Technik oder auch die Festplatte. Bei diesen Dingen tut ein wenig Radikalität durchaus gut, denn wer braucht schon altes technisches Zeug, zu dem es gar kein Gerät mehr gibt?

Kraftvolle Zieldurchsetzung
Danach folgen zwei weitere, sehr starke Konstellationen: SONNE macht am Dienstag einen Spannungsaspekt mit PLUTO und der MARS mit SATURN am Mittwoch. Jetzt bitte nicht mit dem Kopf durch die Wand gehen und lassen Sie sich nicht durch ein „Nein“, oder „Geht nicht“ dazu verleiten, es einem anderen beweisen zu wollen, dass das sehr wohl geht (tun Sie das besser, wenn die beiden Konstellationen sich wieder abgeschwächt haben).

Beide Konstellationen stehen für Kraft und den Wunsch, seine Ziele durchzusetzen, allerdings oft trotz aller Widerstände, die man gerne bedenkenlos zur Seite räumen würde. Sollten Sie eine Gehaltsverhandlung haben, würde ich das die nächsten Tage nicht unbedingt tun, auch wenn Sie die Unterstützung von Ämtern brauchen, empfiehlt es sich, noch ein paar Tage zu warten. Wir tendieren jetzt ein wenig zur Selbstüberschätzung und könnten andere dazu provozieren, uns genau das nicht zu geben, was wir uns wünschen.

Am besten nutzen wir die Zeit, indem wir unsere Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Ziel lenken und das mit Durchhaltekraft durchziehen. Werden Sie aber nicht wütend oder ungeduldig, wenn etwas nicht gleich so klappt, wie Sie es sich vorstellen – das sind die negativen Seiten dieser beiden Konstellationen.

Gesprächsbereitschaft in unseren Kontakten, vernünftige Lösungen

Gut ist, dass gleich ab Donnerstag sich zwei mäßigend Konstellationen einschalten, die etwas Schärfe aus den vorgenannten Konstellationen herausnehmen können. MERKUR macht eine harmonische Verbindung zum MONDKNOTEN und eine zum SATURN.

Merkur-Mondknoten schafft ein günstiges Zeitfenster, uns mit anderen auszutauschen, wir geben und bekommen Anregungen, werden gehört und hören auch selber besser hin. Eine gute Zeit, sich zum Gedankenaustausch mit anderen zu treffen oder auch Wissen nach draußen zu tragen.
Merkur-Saturn gibt dann dem Austausch Ernsthaftigkeit und Tiefe, wir sind vorsichtig mit Worten, bemühen uns mehr um Exaktheit und belegen unsere Meinung auch gerne mit Begründungen und Beweisen.

Für die, die etwas lernen oder schreiben müssen, treffen eine gute Zeitqualität, sich zu konzentrieren und sitzen zu bleiben, falls mal ein Fluchtgedanke auftaucht. Oder müssten Sie irgendwas fertig machen? Steuererklärung, Seminararbeit, Buchhaltung (um nur einige Beispiele zu nennen)? Packen Sies an – Merkur ist auf Ihrer Seite!

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
2 Kommentare zu “Sternennews: Prüfungszeit
  1. Hallo Frau Grozsch,

    vielen Dank für einen wieder sehr motivierenden Beitrag. Ich lese Ihre Beiträge mit Genuss und das Wissen, was Sie mit uns Lesern teilen, flankiert dann immer auch meinen Weg und ich denke oft“aha“. Natürlich nimmt mir das keine Entscheidung ab, aber es unterstützt mich dabei eine mir entsprechende Entscheidung zu finden …

    Vielen Dank und liebe Grüsse aus Mallorca

    Gudrun Otten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.