Meditation mit offenen Augen: Void Visuals


Selten haben mich Videos so fasziniert wie die von Ming geschaffenen „Void Visuals“. Die Bilder, Musik und Animationen rückverbinden mich mit größeren kosmischen Prinzipien, unsichtbaren Welten und anderen unbekannten Dimensionen. Sie erinnern mich an das Mysterium, die Schönheit und das Wunder der Schöpfung. Die Leere („Void“) ist in Wirklichkeit gar nicht leer sondern erfüllt mit unendlichen Möglichkeiten.

Interview Minghao Xu über die Kunst der heiligen Geometrie

Wie sind die Void Visuals zu Dir gekommen?

Ming: Void Visuals ist aus einer mystischen Erfahrung entstanden, die ich mit 20 hatte. Für mich war es ein Initationserlebnis welches meine Wahrnehmung und mein Verständnis für die Realität verändert hat. In dieser Erfahrung konnte ich eine Ebene wahrnehmen, die aus Strukturen, Mustern, Licht, Farben und Klängen bestand, die ursprünglicher war. Diese Erfahrung hatte mich tief berührt – sie ist schwer mit unserer Sprache zu beschreiben, daher beschloss ich mich sie mit der Kunst auszudrücken und zu kommunizieren.

Was hast du vorher gemacht?

Bis dahin hatte ich bereits einen Hintergrund in Kunst und liebte das Zeichnen. Ich wollte damals Malerei lernen und mich in Richtung „concept art“ entwickeln. Nach dieser Erfahrung jedoch, öffnete sich ein neuer Weg und ich war entschlossen meine Kunst dafür zu widmen. Als ich dann über die sogenannten „Flame Fractals“ kam, war ich fasziniert, denn diese haben den visuellen Ausdruck, welcher meine geistigen Erfahrungen widerspiegeln kann. Ich tauchte in die Welt der Fraktale ein und experimentierte mit dem Chaos. Zu dieser Zeit ist Void Visuals als Projekt entstanden, das gewidmet war, um diesen unsichtbaren Welten einen Ausdruck zu verleihen. Dabei enstanden erste Bilder, und später Animationen, die aus der Inspiration meiner inneren Erfahrungen stammten.

Wie würdest Du Void Visuals beschreiben?

Die Animationen haben viele Menschen als „Meditation mit offenen Augen“ beschrieben, oder „Traumreisen“ oder „Reise ins Inneres“. Der Effekt, den sie dabei gespührt haben war Entspannung, Eintauchen, Verbindung mit dem inneren Licht, mit der eigenen Quelle, Frieden und Gelassenheit.

Was sind dein weiteren Pläne?

Heute bewege ich mich weiter mit den Visuals in Animationen, produziere weiter clips, music videos, Szenen für Filmprojekte und so weiter. Momentan enwickle ich auch in Zusammenarbeit mit der Firma iAwake, clip mit sogenannten brainwave-entrainment. Wo also durch bestimmte frequenzen (visual and audio) Gehirnwellen auf den Alpha-zustand (oder andere Zustände) synchronisiert werden.

Aktuell ist der Webseite www.voidvisuals.com aktualisiert worden und Ming schenkt uns zwei Animationen in voller Auflösung und Länge zum Download

Seine neue Patreon-Webseite ist gerade auch online gegangen

Posted in Heilung Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Meditation mit offenen Augen: Void Visuals
  1. Naras. sagt:

    Danke. Ist aber nicht Mein Ding.
    Ich meditiere mit geschlossenen Augen und komme auch überall hin! :O))
    Die Töne und Bilder lenken Mich nur ab von der Stille.
    Als Kunst ist es großartig.
    <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.