Neumond im Skorpion – Schlüssel zur Heilung

Als Lilith, der dunkle, weibliche Mond, der Schatten und Tabu Themen anzeigt, auf ca. 29°Grad im Skorpion war, ist die Welle mit dem # MeToo losgebrochen. Jetzt haben wir am Samstag, den 18. November um 12.43 Uhr auf 26°Grad eine Skorpion Neumondin und die Themen sind sehr ähnlich: es geht um Klarheit, Aufdeckung, Bindung und Sexualität.

Diese Neumondin ist exakt auf meinem Skorpion Aszendenten und ich möchte auch persönliche Erfahrungen von mir mit dir teilen. Die Skorpion Neumondin hat ein heilsames Trigon zu Heilungsplanet Chiron in den Fischen, welches Symbolisch die Folgen von Bindungstraumata anzeigen und gleichzeitig diese Zeit nun viele Heilungsimpulse für uns bereithält.

Natürlich gibt es verschiedene Wege der Heilung, und auch, um mit Trauma und Blockaden umzugehen. Deshalb ist der Text heute sehr persönlich, es ist auch ein Teil meiner Wunden und Heilungsgeschichte und der von vielen meiner Kundinnen.

# MeToo
# MeToo trifft auch auf mich zu. Ich selbst habe körperliche und sexuelle Gewalt als kleinstes Kind erlitten und jahrelang, teilweise bis heute, unter den Folgen gelitten. Vieles davon ist schon geheilt, integriert und manche Schritte lerne ich noch. Manches wird vielleicht als Folge für immer bleiben.

# MeToo trifft sicherlich auf ganz, ganz viele von uns zu, die nicht nur Übergriffe als Erwachsener aushalten mussten oder erfahren haben, sondern eben als Kinder, wo wir uns schämen, zutiefst abhängig und ausgeliefert sind. Manchmal sogar so klein, dass es keine Worte dafür gibt. Viele Frauen die zu mir kommen, haben am Anfang KEINE Erinnerung, aber Symptome und Probleme mit Nähe und Sexualität.

# MeToo sehe ich als Riesenchance, dass wieder etwas mehr von der unglaublichen Dimension von sexuellen Missbrauch an die Öffentlichkeit kommt und die Betroffenen, egal ob Frau oder Mann, sich immer mehr trauen, sich zu zeigen.

Die Kraft der Skorpion-Neumondin & Sehnsucht nach gesunder, nährender Sexualität

Kennst du es vielleicht, dass du, als erwachsene Frau oder Mann, deine Sexualität selbst missbraucht hast? Dass du vielleicht extrem verführt hast, dich angeboten, zu schnell warst, nur um in Nähe und Kontakt zu kommen?

Kennst du es auch, gleichzeitig unerfüllt, unzufrieden und von dir getrennt zu sein?

Ich spreche jetzt nicht vom Missbrauch von Eltern und nahen Angehörigen und Kindern, sondern ich spreche davon, wie schnell wir uns selbst „missbrauchen“ jetzt, heute als Erwachsene. Oder missbrauche lassen, weil wir uns in Not fühlen.
Oder kennst du es, dass du Sexualität, Sinnlichkeit, Nähe und Beziehung total aus deinem Leben verbannt hast?

Chiron in den Fischen – die Not hinter der Sexualität ist die Bedürftigkeit nach Nähe und Berührung
Und was bei mir jahrelang verdeckt hinter all meinen Aktivitäten in Richtung Partnersuche stand, war meine eigene Bedürftigkeit. Der Scham und der Schmerz darüber, so bedürftig zu sein, und meist dann noch abgelehnt, war für mich kaum aushaltbar. Es war das traumatisierte Kind in mir, welches so unendlich alleine und bedürftig war.

Ablehnung, Einsamkeit, Nicht-Verbunden zu sein gehört alles zum Themenbereich des so heilsamen Chirons in den Fischen. Ja, es sind unsere Wunden des Ungeliebtseins – die wir alle mehr oder weniger haben.

Chiron, ausgelöst durch die intensive Neumondin im Skorpion zeigt diese Wunden auf. Er zeigt natürlich genauso auch auf, WO genau du gerade stehst.
Ich selbst habe dieses Gefühl von Ablehnung und Ungeliebtsein wieder und wieder in meinen Beziehungen erfahren. Meist war es destruktiv und schmerzhaft, mit Rückzug, mit Betrug, mit Verletzungen, auch körperlich.

Der Schlüssel um aus Manipulation und Bedürftigkeit herauszufinden
Als Folge von sexueller Gewalt in der eigenen Familie gibt es meist dann eine Verwechslung/Verdrehung von Liebe und Sexualität. Das heißt, eigentlich will ich Liebe und geh auf die Suche nach Sex. Eigentlich sehne ich mich nach Nähe und biete mich an…

Verstehst du was ich meine? Kennst du das von dir?

Das noch viel größere Tabu bei sexuellen Missbrauch in der Familie ist oft die Tatsache, dass der emotionale Missbrauch und die Vernachlässigung mit der sexuellen Gewalt Hand in Hand ging. Oft gab es für uns als Opfer in der Kindheit 2 Täter: der, der es getan hat (und das muss nicht immer der Vater sein, es kann auch andersrum oder ähnlich sein) und derjenige, der es zugelassen hat. Der weggeschaut hat. Meistens ist das allerdings die Mutter (kann aber auch hier anders sein!).

Durch die fehlende Mutterliebe, durch den fehlenden, zärtlichen, liebevollen Kontakt und Berührungen mit der Mutter entsteht Bedürftigkeit. Kombiniert mit der Not aus Gewalt, körperlich und manchmal auch noch sexuell, und KEINEN Schutz zu haben, wird die Bedürftigkeit noch größer.

Als Kind. Vielleicht hat auch deine Mutter oder Großmutter, oder Vater oder Großvater so eine bedürftige Not erlebt, und aus ihrem Trauma heraus ist sie selbst wieder Täterin geworden. Kann keinen Schutz und Nähe geben.

Symbolisch können wir die Bindungstraumata an Fische-Themen erkennen, mit Chiron, genauso auch mit den Skorpionischen, wie jetzt aktuell mit dem Neumond.
Berührung ist essentiell um überleben zu können.

Aus dieser, häufig ganz frühen, inneren Lebensnot und Angst heraus entstehen diese Verdrehungen von Liebe und Sexualität, weil wir alle so dringend liebevolle Berührung brauchen, um leben zu können. Weil wir Berührung brauchen, um unser Nervensystem beruhigen zu können. Sicherheit durch wohlmeinende Nähe.
Sobald du das erkannt hast, falls du darunter leidest, ist das schon ein Schritt in Richtung Heilung!

Die Kraft von heilsamer Zärtlichkeit und einfühlsamer Sexualität
Vielleicht bist du aber schon sehr gut mit DIR in Verbindung, mit deiner Geschichte und hast ein gutes, gesundes Körpergefühl und nährende, erfüllende Beziehungen. Dies kann dann eine Zeit für mehr Ekstase, für tiefe Zärtlichkeit und heilbringende Nähe sein.
Sicherlich kennst du dann auch das Gefühl, was für eine wunderbare Kraftquelle die eigene Sexualität sein kann, ist sie verbunden mit Liebe, Nähe und Wertschätzung.

Wenn wir diese Heilungsschritte für uns geschafft haben, uns wohlig und geborgen fühlen, können wir beginnen, den Menschen um uns herum ehrliche Zuneigung und nährende Offenheit zu schenken. Einfach so. Hast du schon mal die Erfahrungen von solchem Kontakt gemacht?

Durch mein offenes mich zeigen sind meine Kontakte und Beziehungen im Moment noch mehr von Nähe, Wertschätzung und Aufrichtigkeit geprägt. Ich genieße und liebe es sehr. Egal, ob es nun private Kontakte oder beruflich ist – sich ehrlich zu zeigen gibt Kraft und nimmt sie nicht!

Neue Vernetzungen in unserem Gehirn entstehen durch das wertschätzende Miteinander, durch Mitgefühl. Wir brauchen diese neuen Vernetzungen für unser gesundes Verhalten.

Auswege aus missbräuchlichen Situationen:
Nochmal, allein das Erkennen (die Kraft von Skorpion), dass du dich in so einer Situation befindest ist heilsam und stärkend. Wir kommen dann automatisch in der Gegenwart an. Wir entwickeln damit ein Erwachsenen-Ich, praktisch einem gesunden Ich- Anteil (nach der Traumaarbeit von Prof. Franz Ruppert, nach der ich auch begleite), mit dem wir mit der Zeit selbst in Führung gehen können. Was für eine Befreiung!

Deine Not selbst aushalten zu können, dich zu verstehen, gibt dir Halt und Bindung.

Du kannst auch anfangen, dich liebevoll und zärtlich zu berühren, wenn es gerade niemanden gibt, der dich hält. Auch das heilt die tiefe Wunde der Bedürftigkeit in uns. Und ich meine damit nicht sexuelle Berührungen …sondern sich selbst einfühlsam zu berühren…ohne etwas zu wollen. Mehr im Sinne von: dir selbst Halt zu geben im eigenen Kontakt. Das nährt und führt uns auch aus Missbrauch heraus.

Ich glaube daran, dass wir unsere Heilung lernen können (Chiron beinhaltet auch den Lehrer!), genauso wie gesunde Liebe, nährende Beziehungen und heilsame, erfüllende Sexualität.

Hier ein weiterer Text zu sexuellen Missbrauch und wie du herausfinden lernst.
von Herzen eine heilsame und kraftvolle Zeit und bei Fragen bin ich gern da, Sabine

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
11 Kommentare zu “Neumond im Skorpion – Schlüssel zur Heilung
  1. Andrea Hansen sagt:

    Danke Sabine! Das hat mir einiges an Klarheit gebracht…

  2. ich sag auch danke 🙂 und alles Gute für dich, Sabine

  3. Pia Schüffelgen sagt:

    Von Herzen Danke für deine Worte

  4. Liebe Sabine, Danke für so viel Offenheit und Mut. Ich bewundere Deine Klarheit in einer Sache, in der es bestimmt sehr viel Zeit braucht, um klar zu sehen!
    Danke für das Teilen Deiner Erfahrung!
    Liebe Grüße, Tanja

    • Sabine Herm sagt:

      Liebe Tanja,
      ja, es hat lange gedauert und ich bin immer noch auf dem Weg zu mir ;-),
      danke auch dir für dein Feedback, was mich sehr freut!

      von Herzen alles Gute,
      Sabine

  5. Anne-Marie sagt:

    Liebe Sabine,
    in einigen deiner HIER beschriebenen Interpretationen- reflektiert sich meine eigene Blaupause wieder…
    Die früher verfälschte Liebessuche, drückte sich sehr über meinen Körper aus…
    Viel zu früh, erlag ich der körperlichen Lust- und glaubte, dass sei der Kick…
    Ich habe etwas gesucht…gesucht…gesucht – und immer wieder gesucht, etwas dass mir aus heutiger Sicht, und meinem gegenwärtigem Wissensstand, die fehlende Mutter war…
    Diese ewige Suche im Außen “ hielt sehr lange an “
    Inzwischen hat sich ein gutes – auch heilvolles Körperbewusstsein entwickelt- und vieles konnte sich verabschieden- durfte gehen- konnte losgelassen werden…

    Für DIESEN – und den vielen anderen gehaltvollen Artikeln, sende ich ein liebevolles DANKE an dich –
    Anne-Marie

    • Sabine Herm sagt:

      Liebe Anne-Marie,
      ich kann da so gut mitfühlen…
      Diese endlos Suche!

      Wie schön, dass du auch dir näher kommst und
      vielen, herzlichen Dank für dein Feedback zu meinen Artikeln.

      Alles Liebe und Gute für dich,
      Sabine

  6. Horst sagt:

    Puh, ich bin bislang nicht darauf gestoßen, dass ich selbst betroffen sein könnte.
    Aber ich bin vollkommen entsetzt, welchen Umfang solches Handeln, solches Leiden hatte und offensichtlich auch heute immer noch hat.
    Allen Betroffenen wünsche ich den Mut und die Kraft, durch das Erkennen und den Schmerz der Erinnerung zu gehen, um selbstbestimmt zu leben und um Abgrenzung und Nähe aus den eigenen, tiefen Bedürfnissen/Wünschen heraus zu wählen.
    Was dabei hilft, ist sicherlich das Verzeihen. Zuerst sich selbst.
    Aber auch allen TäterInnen und Zulassenden wünsche ich Erkenntnis in ihr Tun.

  7. Sabine Herm sagt:

    Hallo Horst,
    ja – der Umfang ist wahrscheinlich um einiges größer, als wie wir uns vorstellen können, zu groß ist die Scham und das Schweigen.

    Verzeihen war für mich keine Lösung.
    Ich habe es lange und oft mit den Familienaufstellungen probiert – aber es ging mir nicht wirklich besser. Erst als ich mit den Anliegen aufstellen nach Prof. F. Ruppert gearbeitet habe, ist mir der Ausstieg aus meinem Trauma gelungen.

    Was mir hilft ist mein wachsendes Verständnis und Mitgefühl für mich als Kind aus meiner gegenwartsbezogenen Erwachsenen-Haltung heraus.

    Daraus auch ein Verständnis, wie man Täter wird und ist, aber verzeihen würde ich es nicht nennen.

    …vielleicht schreibe ich dazu mehr im nächsten Artikel, passt es doch zum kommenden Vollmond im Zwilling :-).

    dir nochmal ein herzliches Danke für deine Impulse und Wünsche
    und alles Gute,

    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.