Rettet die Vögel: Garten natürlich belassen

Rettet die Vögel: Garten natürlich belassen

Foto: Monika Kirschke

Die Insekten und damit auch die Vögel sind vielfach bedroht und gehen in ihrem Bestand zurück. Einen ganz einfachen Tipp, um die Vögel gut über den Winter zu bringen, habe ich bei der Liga Vogelschutz gefunden:

Sei ein entspannter Gärtner. Und räum Deinen Garten erst im Frühjahr auf. Wintervögel profitieren davon! Sie finden eine Menge Nahrung in unaufgeräumten Gärten.

Also:

  • Laub liegen lassen
  • Stauden und Gräser NICHT abschneiden
  • Komposthaufen NICHT verteilen
  • ein paar Beeren und Früchte hängenlassen
  • den Rasen NICHT kurz mähen…

Mit dem Aufräumen im Garten könnt Ihr im Frühjahr starten, sobald die Sonne wieder wärmer scheint. So ab 10°C ist es optimal.

Bis dahin: staunt über die Artenvielfalt in Eurem Garten.

Vögel füttern im Winter oder ganzjährig?

Rettet die Vögel: Garten natürlich belassenDer zweite Tipp könnte sein, die Vögel das ganze Jahr zu füttern, wie es der Ornithologe Peter Berthold in der Welt rät.

newslichter-Leserin Kathrin hat nachgefragt und ist zwiespältig: „Ich bin mir da unterdessen nicht mehr so sicher. Die Aussage von diesem pensionierten Ornithologen ist schon älter. Ich habe bei der Schweizerischen Vogelwarte nachgefragt und die antworteten mit einem tiefen Seufzer, dass Herr Berthold da mit seiner Aussage „was Schönes angerichtet“ habe.

Sie raten eher zum Zufüttern lediglich im frühen Frühling und über den Winter. Ausserdem seien es oft nicht die am meisten bedürftigen und gefährdeten Arten, welche auf unsere Art der Fütterung ansprächen. Herr Vogel (heisst wirklich so) von ebenjener Vogelwarte riet daher zu differenzierterem und überlegtem Handeln. Sorgen wir vor allem für mehr Biodiversität in unserer Umgebung!“

Aber wie füttern wir im Winter richtig?

Man sollte ein Mischfutter mit vielen Sämereien und mit möglichst wenig harten Weizenkörnern nehmen. Dann ein wenig weiches Fettfutter dazu geben, also z.B. weiche Getreideflocken, die mit Öl angereichert wurden. Und das wichtigste: Fett. Das Beste ist immer noch der gute alte Meisenknödel!

Posted in Heilung Getagged mit: ,
4 Kommentare zu “Rettet die Vögel: Garten natürlich belassen
  1. Avatar Joachim sagt:

    Das mit den Meisenknödeln ist leider nicht so einfach. Hier werden oft die billigsten Abfallfette verwendet, die für die Vögel nicht gesund sind. Vier Tipps: 1) Bleiben die Knödel trotz Vögel in der Nähe lange hängen, bevor sie aufgefressen sind, ist was faul. 2) Unbedingt Eure Nase verwenden, stinken die Knödel, nicht verwenden. 3) Gute Meisenknödel sind meist recht teuer. 4) Am besten selbermachen!

  2. Avatar Dieter Bosse sagt:

    ICH MACHE MEINE MEISENKNÖDEL IMMER SELBER.

    Ein leeres Zwiebelnetz mit kleinen Maschen (Aldi) …500 Gr. Haferflocken… ca 1KG gemischtes Vogel-Streufutter… 250Gr. Frittierfett in einen Topf geben, vermischen und langsam erwärmen , bis man daraus einen Knödel formen kann, danach alles in das Netz geben…erkalten lassen und aufhängen für die Vögel…. man wird sie lieben….

  3. Avatar Naras sagt:

    Jo, Danke Bettina&Team, Joachim und Dieter. Meine Frau macht das. Gestern war tatsächlich 1 RotKehlchen da und 1 Meise hat ins aufgehängten Häuschen geguckt. Wir wohnen in 1 NeuBauGebiet und haben den Garten vor 1 Jahr angelegt. Wesenheiten gerecht und mit EMchen. <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.