Sternennews: Kleines und großes Glück

Foto Nasa: Jupiter Venus Mond 2015

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche steht unter starken Konstellationen: Einerseits bildet die VENUS gleich heute mit JUPITER eine enge Verbindung. Das ist so ungefähr der schönste Aspekt den es gibt, steht er doch für die Vereinigung von „kleinem Glück“ mit „großem Glück“ und ja, wer diese Verbindung auf seiner Sonne stehen hat (auf 6/7 Grad Skorpion) oder auf anderen Horoskopfaktoren, der sollte ruhig mal aufmerksam sein, damit ihm oder ihr nichts entgeht☺. Genau genommen betrifft das die Geburtstage um den 31. Oktober/1. November herum, aber auch die Krebse um den 29./30. Juni und die Fische um den 26./27. Februar sind mit dabei.

Lassen Sie es sich gut gehen und tun Sie anderen etwas Gutes!
Wenn jetzt aber trotzdem nichts Bombastisches passiert? Unter Venus-Jupiter sollten wir uns einen schönen Tag machen, uns etwas Schönes gönnen und anderen Menschen etwas Gutes tun – damit hat diese Konstellation schon genügend Futter bekommen. Und vergessen wir eines nicht: Was von uns ausgeht, kommt auch immer wieder zu uns zurück. Also, seien Sie großzügig und entgegenkommend, vielleicht erleben Sie dann eine Überraschung, mit der Sie nicht gerechnet haben!

Diese Konstellation steht aber nicht nur für Glück, Sie steht auch für Freundlichkeit, Toleranz und Verständnis in unseren Kontakten und da sich dazu auch gleich noch eine harmonische NEPTUN-Verbindung gesellt, sind wir diese Woche besonders mitfühlend und sozial eingestellt.

Die Kinder, die diese Woche geboren werden, bringen eine tiefe Liebe zu allen Menschen mit – und auch ein besonderes künstlerisches Talent. Wobei klar ist, wozu wir diese Konstellation auch noch nutzen können. Wer aber keine künstlerischen Ambitionen hat, der macht einfach sein Umfeld besonders schön, Hässlichkeit ist nichts, was wir diese Woche besonders gut aushalten können! Gut genutzt ist diese Konstellation auch für den Besuch von Ausstellungen, Konzerten und Musicals. Oder für einen schönen Liebesfilm mit ganz viel Tiefe, Intensität und Leidenschaft.

Vernünftig bleiben!
Parallel dazu läuft ein Spannungsaspekt zwischen MERKUR und NEPTUN. Das führt dazu, dass wir Dinge manchmal nicht so ganz richtig einschätzen, beziehungsweise etwas viel zu positiv sehen, weil wir es eben so sehen wollen.
Das muss unseren Wunsch, uns ein paar wirklich schöne Tage diese Woche zu machen, keinesfalls beeinträchtigen – sollten Sie allerdings ein finanzielles Angebot bekommen (Venus steht auch für Finanzen), das sich zu gut anhört, um wahr zu sein, bleiben Sie bitte wachsam. Genauso, wenn Sie sich verlieben. Die Merkur-Neptun-Verbindung lässt uns wichtige Tatsachen gerne übersehen, was sich dann hinterher als sehr teuer herausstellen kann.

Die Devise dieser Woche ist also Genießen, ohne sich für etwas zu verpflichten! Und lassen Sie sich aufgrund Ihrer eigenen positiven Haltung anderen gegenüber nicht zu Versprechungen hinreißen, die Sie später bereuen könnten.
Durchsetzung um jeden Preis

Und wie das manchmal so ist – zusätzlich zu der harmonischen, aufgeschlossenen Stimmung von Venus-Jupiter-Neptun kommt diese Woche ein Aspekt der radikalen Durchsetzung dazu. MARS und PLUTO machen einen Spannungsaspekt zu einer, da will man seine Vorstellungen durchboxen, koste es, was es wolle. Wenn ich mir überlege, dass die Koalitionsverhandlungen diese Woche in eine entscheidende Runde gehen sollen, dann bin ich mal echt gespannt.

Einerseits ist da wirklich ein Wille da, aufeinander zuzugehen (siehe Venus-Konstellation), andererseits kann man von einigen seiner Leitbilder auf keinen Fall abweichen. Ich erwarte also ein zähes Ringen, eventuell sogar einen Machtkampf.

Die Lösung bei so einem Widerspruch? Kämpfen für die eigene Idee und gleichzeitig auf den anderen zugehen, anders geht es nicht. Das Gleiche gilt für uns diese Woche. Da der Mars gegen Ende der Woche zusätzlich einen harmonischen Aspekt zum MONDKNOTEN macht, denke ich, dass wir uns immer wieder bewusst werden, dass es ohne die Mitwirkung anderer und ohne fördernde Verbindungen (=Mondnoten) in unserem Leben einfach nicht geht. Da der Mondknoten im Löwen steht, liegt hier die Lösung: Der „leichtere Weg“ ist Respekt voreinander zu haben und das Bewusstsein, dass wir alle leben wollen und jeder auf seine Weise auf der Suche nach dem Glück ist.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität
Ein Kommentar zu “Sternennews: Kleines und großes Glück
  1. Kathrin sagt:

    Danke für diese schönen Zeilen. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.