Supervollmond mit Finsternis

Vollmond

Foto: Michael Jackel

Wir haben am 31. Januar die erste Mondfinsternis in diesem Jahr (in unseren Breitengraden um 14.28 Uhr deswegen nicht sichtbar). Es ist gleichzeitig eine Vollmondin, diesmal auf 11° Grad im Löwe-Zeichen, gepaart mit dem Mondknoten (deshalb Finsternis!) und auf der gegenüberliegenden Seite die Sonne und die Venus im Wassermann.

Eine Finsternis wirkt bis zu 6 Monate mit ihren Lernaufgaben und ist auch gekoppelt mit der kommenden Sonnenfinsternis am 15. Februar. Dazu werde ich auch für dich schreiben, aber jetzt erstmal geht es um die Vollmondin im Löwe-Zeichen, um die Mondfinsternis als Aufgabe.

Gesunde Beziehungen & Liebe brauchen eine gesunde Ich-Persönlichkeit als Basis.
Venus im Kontakt mit dem Mondknoten ist schon ein wenig schicksalsmäßig, was da nun alles rund um die Liebe, um Beziehungen und auch deinen finanziellen Erfolg geschehen kann. Allerdings, hier möchte ich gleich mal etwas richtigstellen, wenn wir aus Überlebens-Ich-Anteilen heraus unser Leben gestalten und aus dieser Überlebens-Haltung heraus auf die endlich erlösende Liebe und das Wunder warten – können wir lang warten.

Klar gibt es immer mal wieder Funken von Hoffnung, jetzt habe ich den richtigen Partner, endlich, die eine, große Liebe, endlich die Traumfrau fürs Leben gefunden, oder den Job und die ultimative Idee, um ganz schnell und einfach reich zu werden … du merkst schon, ich übertreibe ein wenig, diese Funken gehen oft in der Realität und Enttäuschung verloren.

Mondknoten und Vollmond im Löwe – gesundes Selbstbewusstsein
Ein gesundes Selbstbewusstsein kann dir helfen, um aus Überlebens-Schutz-Haltungen herauszufinden. Ein gesundes Bewusstsein darüber, „wer bin ich“ eigentlich, ist die Basis für gesunde Liebe und tragfähige, erfüllende Beziehungen.
Überlebensmuster, Überlebenshaltungen, Rollen von uns selbst entwickeln wir als Folge von Trauma und als Folge von Erfahrungen, die für uns als Kinder nicht aushaltbar waren. Wir, also unser Ich-Anteil, ist dann nicht mehr da. Prof. Franz Ruppert nennt es „das Trauma der Identität“, wir sind dann nicht gewollt, so wie wir sind.

Bindung, „dazu zu gehören“, ist so immense wichtig, dass wir als Kinder anfangen, alles, wirklich alles dafür zu tun, oder auch nicht zu tun, um dazu zu gehören und gesehen zu werden. Dazu gehört eben leider die oft überlebensnotwendige Aufgabe der eigenen Identität. Das bedeutet, ich fühle und zeige mich nicht mehr. Ich funktioniere. Ich bin dann vielleicht extrem brav, angepasst. Vielleicht schlüpfe ich in die Retter oder Helfer-Rolle. Vielleicht sogar stelle ich mich (obwohl ich darunter ganz entsetzlich leide) für Gewalt, körperlich und sexuelle zur Verfügung. Als Kind. Vielleicht werde ich sogar krank und bleibe abhängig, hilflos. Oder ich bin von Anfang an Erwachsen, um irgendwie nur zu überleben.

Kommt dir daraus etwas bekannt vor? Oft sogar vermischen sich verschiedene Komponenten, da unsere Überlebens-Ich-Anteile verzweifelt bemüht sind, nur irgendwie, als Kinder!!, das Überleben bei Eltern und in Familien, die selbst traumatisiert sind, zu sichern.

Dein Selbstbewusstsein, wie ist es?

  • Ist es überzogen, groß, laut, bedürftig, anstrengend?
  • Ist es vielleicht einfach in dir drinnen, mit dir verbunden, eher leise, aber klar und authentisch spürbar?
  • Kennst du es, ganz sch
  • nell zu verschwinden, aufzugeben (hier habe ich einen extra Artikel dazu geschrieben, als Folge von Trauma) und dich total anzupassen?
  • Oder kannst du schon deine Verletzlichkeit genauso zeigen, wie deine echten Stärken?
  • Spürst du schon dein Strahlen und kannst mit deiner Wärme, Liebe und echten Lebensfreude andere berühren?

Du merkst schon, ich beschreibe hier verschieden Entwicklungsstufen von deiner Identität.
Ein gesundes Selbstbewusstsein hilft dir, dich in dir zu Hause zu fühlen. Du hast dann eine Heimat (Bindung, Verständnis, Einfühlungsvermögen und Empathie) in dir selbst.

…und genau daraus beginnst  du auch zu strahlen…von innen, von ganz allein und entwickelst all die wunderbaren Eigenschaften deiner Sonne (deinem Sternzeichen), deiner Identität.

Aus dieser Basis raus hören die immensen Anstrengungen auf, du entwickelst dich gesund und das ist die Basis für gesunde Liebesbeziehungen. Natürlich können wir alle mal in das eine oder andere wieder hineinfallen, aber – es gibt halt auch unser Bewusstsein (Löwe-Energie!) um unseren Verstand benutzen zu lernen.

Venus im Wassermann – Entwicklung von gesunden Beziehungen
Mit dem Mondknoten und der Venus sind dies karmische Tage, ganz besonders einfach in ihrer Energie und mit ihren Entwicklungschancen.

Gesunden Kontakt erkennen… dich zu trauen, Liebesbeziehungen einzugehen.

Oft resignieren wir als Folge von Liebesenttäuschungen, genauso auch wie Enttäuschungen im finanziellen, beruflichen Bereich (Venus schwingt für beides). Du kannst lernen, gesunde Beziehungsangebote zu erkennen, beruflich genauso wie privat.

In einer gesunden Beziehung

  • Haben beide echtes Interesse aneinander
  • Können beide allein sein, genauso wie die gemeinsame Nähe genießen
  • Überwiegt der Wunsch, den anderen in seiner Entwicklung zu fördern und auch in seinen Wünschen zu lassen
  • Kann ich mich selbst im Körper fühlen
  • Und ich bleibe auch, in meinem Körper und meiner Verbindung, wenn ich im Kontakt bin
  • Kann ich angemessen sexuelle Nähe genießen
  • Kann ich überhaupt Nähe genießen und auch schenken
  • …was fällt dir noch zu gesunder Beziehung ein?

Und wie geht es dir dabei?

Was möchtest dazu noch lernen und entwickeln? Gerne bin ich auch mit weiteren Fragen, Texten genau in dem Bereich für dich, euch da. Ist es doch genau das, was mich persönlich auch bewegt, berührt und glücklich macht.

Für mich gehört dies ganz stark zur aktuellen Wassermannvenus, verbunden mit dem Licht aus der Löwe-Vollmond und der tief, wirkenden Mondknoten-Energie.

Nimm dir Zeit, diese Tage, und geh einfach tiefer mit dir selbst mit diesen Fragen und Wünschen. Und dann trau dich, etwas mal anders zu machen. Oder feiere dich, wenn alles so passt – wie schön!

Trau dich, ganz du selbst zu sein, dich so zeigen, wie du bist.

Trau dich, solange in dir drin zu bleiben, so tief und so weich zu werden, bis du von alleine leuchtest.
Von Herzen, Sabine

Zum weiter lesen mein Text: Resignation in Beziehung – als Folge von Trauma und wie du deine Lebensfreude und Sicherheit finden lernst.

Posted in Zeitqualität Getagged mit: ,
3 Kommentare zu “Supervollmond mit Finsternis
  1. Rolf sagt:

    Vollmind!!! Da bleibt kein Wunsch unerfüllt…

  2. Johannes sagt:

    Danke, Sabine
    …was für ein wundervoller Beitrag. Den würde ich jedoch am liebsten in 3 einzelne Artikel aufteilen (da von so immenser Bedeutung), damit auch alle ihn ganz lesen 😉 ..

    Grüsse, Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.