Wärmender Mutwind

Foto: Sabrina Gundert

Von Sabrina Gundert.
Das hätte ich auch nie gedacht.
Dass das Leben auch zart und liebevoll sein kann.

Dass ich gar nicht immer kämpfen muss,
dass es gar nicht so herausfordernd und schwer ist,
wie ich in meinem Kopf immer denke.

Ja, dass ich vielleicht sogar die Vergangenheit loslassen kann,
Platz schaffen für neue Wege in mir.
Für Vertrauen, Mut, Zuversicht.

Alles, was ich dafür brauche, ist ein Ja.
Mein inneres Ja.

Vielleicht auch ein Stück Verwegenheit,
den Mut, Dinge anders zu tun als all die Jahre zuvor.

Was dann entstehen kann?
Ein ganz neues Leben.

Eines, in dem die Liebe wohnt, in dem auch das Vertrauen und der Mut Platz finden.
In dem auch die Angst sein darf und doch nicht Platzherrin ist.

Eines, in dem ich mir zu helfen weiß,
in dem ich mir an die Hand nehme, was mich stärkt und nährt –
ein Lied, einen Schwellengang, einen Kraftgegenstand,
eine Zeit an meinem Kraftort
oder etwas ganz anderes.

Richtig ist,
dass Leben möglich ist,
anders möglich ist,
als ich bislang immer dachte.

Dass es auch für mich möglich ist,
dass auch ich Teil sein kann
von diesen Menschen, die es wagen,
anders zu sein, neu.

Einander wieder zu vertrauen,
die Hand zu reichen –
und zu gehen für ein neues Leben, das möglich ist.

Sabrina Gundert begleitet Frauen mit ihren Coachings, Seminaren und Büchern auf dem Weg zurück zu sich selbst, in ihre Kraft und zu ihrer Essenz. Und damit zu dem, was ihnen wirklich, wirklich wichtig ist. www.sabrinagundert.de

Am Samstag, 03. März 2018 startet ihr Jahreszyklus „Im Kreis der Frauen“, den sie in Engen, nahe des Bodensees anbietet – eine kraftvolle Verbindung aus Tagesseminaren, Einzelcoachings und Austausch in einer nährenden Frauengruppe.

Posted in Herzlichter Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Wärmender Mutwind
  1. Avatar Björn sagt:

    Danke! Schön geschrieben und passend zu dieser, meiner Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.