Rücklicht: Stephen Hawking


Was für ein Leben. Und was für eine schöne Botschaft er uns hinterlassen hat (siehe Video). Der britische Astrophysiker Stephen Hawking gehört zu den brilliantesten Wissenschaftlern aller Zeiten. Sein Buch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ machte ihn auch bei Laien populär. Nun ist Hawking im Alter von 76 Jahren gestorben.

Rücklicht: Stephen HawkingTrotz einer früh ausbrechenden lebensbedrohlichen Krankheit lebte er bis zum Ende aktiv und in großer Fülle. Nun ist friedlich gegangen. Gute Reise –  auch wenn Hawking selbst nicht an ein Leben nach dem Tod glaubte.

Wunderbare Zitate:

„Life would be tragic if it weren’t funny.“ Das Leben wäre tragisch, wenn es nicht so lustig wäre.

„The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge.“ Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, es ist die Illusion wissend zu sein.

„Quiet people have the loudest minds.“

Mehr über sein Leben in dem Film „Die Entdeckung der Unendlichkeit“

Posted in Menschen Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Rücklicht: Stephen Hawking
  1. Marion Gussmag-Sievers sagt:

    Gute Reise, Mister Hawkins…jetzt können Sie sich Ihre Theorien bestätigen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.