Sternennews: Wachsen, wachsen, wachsen

Von Sylvia Grotsch. Am Anfang dieser Woche sollten wir nicht zu viel Unterstützung durch andere erwarten, jedenfalls nicht, was öffentliches Echo anbelangt. Wer da draußen ankommen will, sollte selber im Horoskop eine harmonische Verbindung zwischen Venus und Mondknoten haben, das spricht dann für einen Publikumsliebling und man kann sich manches leisten, was einem anderen nicht verziehen wird.

Zurückhaltung in der Öffentlichkeit

Heute würde ich also nicht unbedingt mein erstes Live-Video bei Facebook machen. Gut, da würde keine Katastrophe passieren, aber für einen ersten Auftritt wäre es besser, sich einen anderen Termin zu wählen. Wer heute also zum Beispiel ein Vorgesprächstermin hat, sollte schon mit seinen Vorzügen Punkten, aber eben nicht versuchen, zu übertrumpfen oder andere mit den eigenen Fähigkeiten beeindrucken zu wollen.

Nun ist die Venus-Mondknoten-Spannung kein Aspekt großer Tragweite, aber ich rate immer von Aktivitäten an diesen Tagen ab, wo man sich ein positives Echo von außen wünscht, vor allen Dingen von Menschen, die nicht zum vertrauten Umfeld gehören. Denn irgendwie versteht man es heute gut, sich unbeliebt zu machen und das muss nicht sein. Man kann die Gefahr ins Fettnäpfchen zu treten ja auch klug umrunden.

Sich fetzen oder doch besser loslassen?

Auch ein Spannungsaspekt zwischen SONNE und PLUTO weist darauf hin, dass es leicht zu Zusammenstößen kommen kann, wenn wir unser Ego zu sehr in den Vordergrund schieben. Zwingen wir besser niemandem unsere Vorstellung auf, sogar besonders „herzlich“ zu sein, kann diese Woche falsch verstanden werden. „Not too much“, nicht so viel bitte, ist die Devise.

Dieser Aspekt zwischen Sonne und Pluto eignet sich aber ganz wunderbar zur Selbstprüfung. Was ist überholt in meinem Leben, was will ich nicht mehr, wovon wird es Zeit sich zu verabschieden (=Pluto)? Das können Wünsche sein, Herzensanliegen, die wir mal geglaubt haben, sie seien wichtig für uns (=Sonne), Männer und eigenes, übertrieben männliches Verhalten.

Aber es können natürlich auch die Fetzen fliegen. Mit unseren (eher männlichen) Partnern, Chefs, Vätern. Auch für Behördengänge ist das keine so prickelnde Konstellation. Wenn uns bewusst ist, dass diese Woche jeder gerne um sein Recht kämpft und um die Durchsetzung eigener Anliegen und dass das aber gerade nicht so gut ankommt, der kann da vielleicht bewusst gegensteuern. Man muss ja nicht auf jede Provokation einsteigen, auch wenn sie einen ärgert. Eine gleichzeitige VENUS-MARS-Verbindung hilft jedenfalls, Ich und Du in der Balance zu halten – das kann jetzt nicht schaden.

Wer aber Lust auf ein Kräftemessen hat, der kann diese Woche durchaus nutzen. Wenn Sie es als Spiel sehen und nicht aufs Gewinnen aus sind, kann das auch Spaß machen!

Wachsen, wachsen, wachsen

Besonders schön ist, dass am Freitag JUPITER und PLUTO einen harmonischen Aspekt miteinander eingehen, ein wunderbarer Aspekt, der noch bis September wirkt. Expansion, Ausdehnung, nachhaltiges Veränderung sind die Themen dieser Konstellation.

Worin wir mit diesem Aspekt kräftig wachsen können, ist natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Hier ist materielles Vorankommen drin, aber auch spirituelles, geistig-intellektuelles und geschäftliches Wachstum. Was also soll mehr werden in Ihrem Leben?

„Schön“, sagte der MARS, der bereits die ganze Woche mit dem NEPTUN in Verbindung steht. „Dann schieben wir doch etwas an, wovon wir schon die ganze Zeit geträumt haben“ und das eben ohne Eile, immer intuitiv in dem richtigen Tempo, um nicht in Stress zu geraten. Mars-Neptun wird uns diese Woche auch helfen, uns nicht ganz so heftig in Durchsetzungskämpfe zu verstricken, wie oben beschrieben.

Und zum Ausklang lässt uns der Merkur dann ab Sonntag wieder Verträge unterschreiben, er wird wieder „direktläufig“!

Hier finden Sie alle Konstellationen für den April.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Sternennews: Wachsen, wachsen, wachsen
  1. Naras sagt:

    Danke Sylvia. Ja, es ist gerade viel los. Gestern hat Mich das in 1 ziemliches Tief geführt. Das Ich zum Glück mit Meiner Frau teilen konnte. Heute ist mehr TU-Energie in Mir. <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.