DSGVO aus austrologischer Sicht

Gut gemeint, aber schlecht gemacht. Sylvia Grotsch schreibt über den unglücklichen Zeitpunkt (25.5.2018), an dem die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft tritt: “Dieses Gesetz ist kein Gesetz, das eine eindeutige Richtung und Sicherheit gibt, es ist ein diffuses, kränkelndes, nicht greifbares Etwas, das über Jahre die Gerichte beschäftigen wird. Im schlimmsten (oder besten?) Fall ist es dem Untergang geweiht.” Mehr hier.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Blitzlichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.