Sternennews: Aufgepasst!

Foto: newslichter

Von Sylvia Grotsch. Diese Woche hat einiges an Spannungen zu bieten, weshalb wir im Kontakt mit anderen etwas bedacht operieren sollten, andererseits erzeugen Spannungsaspekte auch immer sehr viel inneren Druck, sich intensiv bestimmten Themen zu widmen. Es beginnt gleich am Anfang der Woche mit einem MERKUR-PLUTO-Quadrat und das gleiche zwischen VENUS und NEPTUN.

Der Wahrheit auf der Spur

Mit Merkur-Pluto sind wir wie Drogenhunde, die auch das letzte Versteck aufspüren wollen. Das ist gut, wenn wir auf der Suche nach einem Fehler sind, in der Buchhaltung, bei der defekten Waschmaschine oder einem Problem mit unserem Computer.

Auch für die Selbstanalyse ist dieser Aspekt wunderbar geeignet, genauso dafür, mit einem Gegenüber bis zur Wurzel eines gemeinsamen Problems vorzudringen. Und hier liegt der Knackpunkt: Das was wir bei solchen intensiven Gesprächen für die Wahrheit halten, kann stimmen – oder eben auch nicht.

Sprechen wir die Dinge also an, die wir meinen, entdeckt zu haben, aber beharren wir nicht auf unserer Sicht, weil es sonst zu heftigen Machtkämpfen kommen kann.

Wichtig ist auch, anderen nicht vermeintliche Fehler vorzuhalten, denn aufgrund eines gleichzeitigen Spannungsaspekts zwischen Venus und Neptun können wir uns gründlich im anderen irren. Das heißt nicht, dass wir falsch liegen, aber die Gefahr besteht nun mal, ganz besonders am Anfang der Woche, etwas oder jemanden verzerrt wahrzunehmen.

Nutzen können wir Merkur-Pluto, um uns in ein Thema einzuarbeiten und Venus-Neptun für ein künstlerisches Projekt oder für etwas, was wir „verschönern“ wollen. Die erste Hälfte der Woche ist also phantastisch dazu geeignet, seine Wohnung, seinen Kleiderschrank bis in die letzte Ecke auszuleuchten, aufzuräumen und zu putzen – und sich dann was richtig Feines zu gönnen! Größere finanzielle Investitionen sind jetzt allerdings nicht so günstig.

Größere Projekte anschieben

Und dann leuchtet die SONNE (im Stier) die wunderbare JUPITER-PLUTO-Verbindung an. Letztere ist eine sehr seltene Konstellation (sie wirkt noch bis ungefähr Ende September) und gibt uns die Möglichkeit, größere Projekte auf den Weg zu bringen.

Die Sonne im Stier gibt uns jetzt die Kraft, wirklich ins Machen zu gehen, unsere Pläne auch umzusetzen und auf den Boden zu bringen. Langsam, Schritt für Schritt, wie es sich für die Stierqualität gehört!
Jetzt haben wir mehr das Bewusstsein dafür, dass Wachstum langsam geht – also eine gute Konstellation für diejenigen, die sehr zur Ungeduld neigen.

Schnelligkeit, geistige Offenheit und Nervosität

Zum Wochenende verbindet sich MERKUR dann mit der aktuellen MARS-URANUS-Verbindung. Ich gehöre sonst nicht zu den „Pass-auf-Astrologen“, aber ab Mitte der Woche nehmen Sie bitte den Fuß vom Gaspedal (falls Sie dazu neigen, zu sehr draufzudrücken) und behalten Sie die anderen Verkehrsteilnehmer gut im Auge.

Menschen tendieren jetzt dazu, nervös und gereizt zu reagieren und nicht wenige meinen, im Recht zu sein und versuchen, das dann auch entsprechend durchzusetzen.

Eine wirklich gute Gelegenheit, Achtsamkeit zu üben. Denn freundlich und gelassen zu bleiben, wenn alles entspannt ist, können die meisten von uns, interessant aber wird es, wenn die anderen quer gebürstet sind. Und das kann diese Woche durchaus der Fall sein!

Wenn Sie Spaß an heißen Debatten haben und das auch spielerisch angehen, dann nutzen Sie die zweite Wochenhälfte dazu. Wenn wir nicht auf unserem Standpunkt beharren, können wir jetzt sehr interessante Anregungen in Gesprächen mit anderen bekommen und unseren Blick für ganz andere Sichtweisen öffnen.

Auch sind wir jetzt bereiter als sonst, uns neuen Interessen zuzuwenden. Grundsätzlich würde ich aber noch etwas abwarten – es könnte sein, das uns etwas anspringt, was wir aber schnell wieder fallen lassen.

Augen auf bei Technik!

Was ich nicht machen würde: keine Technik kaufen, kein Auto, keine Waschmaschine, kein Flugzeug. Wir neigen nämlich zu schnellen Entscheidungen, die sich aber hinterher durchaus als falsch herausstellen können.

Sollte Ihr Auto komische Geräusche machen sollte, lassen Sie es nicht drauf ankommen, sondern bringen es besser gleich zur Durchsicht weg. Aber auch jegliche andere Technik ist in diesen Tagen anfälliger als sonst.

Ansonsten: Tanken Sie geistige Anregung, alleine oder zusammen mit anderen, streiten Sie sich ruhig ein wenig, aber immer mit Leichtigkeit und der Bereitschaft einzulenken. Wer solches geistiges „Pingpong“ liebt und seine Schlagfertigkeit trainieren will, findet diese Woche genügend Gelegenheiten.

Hier finden Sie alle Konstellationen für den Mai.

Foto: Sylvia Grotsch

Zur Person: Sylvia Grotsch ist Diplom-Psychologin, Astrologin und Coach seit 1984. Drei- bis fünfmal die Woche finden Sie Nachrichten von ihr auf ihrer Facebook-Seite https://www.facebook.com/sylviagrotsch.astrologie. Mehr über ihre Beratungen und Kurse stehen auf ihrer Webseite mit Blog www.astromind.de. Oder abonnieren Sie ihren Newsletter. http://www.astromind.de/newsletter-astrologie.html.

Posted in Zeitqualität Getagged mit:
Ein Kommentar zu “Sternennews: Aufgepasst!
  1. Naras sagt:

    Danke Sylvia. <3 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames) werden nicht freigeschaltet.